Sehenswürdigkeiten Österreich

Sehenswürdigkeiten Österreich: UNESCO Weltkulturerbe Hallstätter See
Sehenswürdigkeiten Österreich: UNESCO Weltkulturerbe Hallstätter See

Unsere besten Österreich Sehenswürdigkeiten

Hier kannst du echt coole Sehenswürdigkeiten in Österreich entdecken! Österreich ist als Urlaubsland wahnsinnig vielfältig und erlebnisreich. Das haben wir auf unseren zahlreichen Reisen immer wieder festgestellt. Es gibt Touristen-Hot-Spots, wie Salzburg oder Schloss Schönbrunn in Wien, aber auch ganz viele tolle versteckte Österreich Sehenswürdigkeiten. Hier versuche ich dir einen Überblick zu geben, was sich in Österreich zum Anschauen wirklich lohnt. Lass dich mitnehmen auf eine -virtuelle- Reise durch das schöne Österreich. Los geht’s mit schönen Städten, unten dann auch noch Natur Sehenswürdigkeiten und unsere Österreich Geheimtipps – wie hier diese Klamm:

Sehenswürdigkeiten Österreich - die beliebteste Klamm
Sehenswürdigkeiten Österreich – die beliebteste Klamm

Österreich Sehenswürdigkeiten in Wien

Um Wien wirklich zu erkunden, musst du fast mehrmals fahren. Wir waren schon öfters dort und haben das Gefühl, noch längst nicht alles kennengelernt zu haben. Und jedes mal fasziniert diese Stadt uns. Den berühmten Wiener Flair kann man auch kaum beschreiben, du musst ihn selbst erleben. Und dabei kannst du ganz unterschiedliche Sehenswürdigkeiten besuchen. Aber nimm dir auch Zeit ein wenig durch die Straßen zu bummeln, an Lokalen und Geschäften vorbei zu flanieren oder dich einfach mal auf einen Platz zu setzten und das geschäftige Treiben um dich herum wahrzunehmen. Nicht in alle Sehenswürdigkeiten muss man hineingehen. Wien ist wirklich gut besucht und so solltest du dir überlegen, was du genauer anschauen möchtest. Mein Tipp: Für viele Ausflugsziele kannst du dir mittlerweile Online-Tickets kaufen, mit einer festgelegten Uhrzeit. So ersparst du dir lange Wartezeiten!

Unsere Top Wien Sehenswürdigkeiten - sie gehören zu Österreich!
Unsere Top Wien Sehenswürdigkeiten – sie gehören zu Österreich!

Unsere Top-Sehenswürdigkeiten in Wien

Café Sacher

Das Café Sacher und das Hotel Sacher gehören zu Wien einfach dazu. Beides sind nicht gerade die günstigsten Adressen in Wien, aber zumindest daran vorbei spazieren solltest du bei deinem Wienbesuch. Zu Spitzenzeiten steht man gerne mal über eine Stunde (oder noch länger) an, um einen Sitzplatz im Café zu bekommen. Drinnen erwartet dich dann aber original Wiener Kaffeehaus-Tradition und ein wirklich sagenhaft gutes Stück schokoladiger Köstlichkeit: Die Sacher Torte.

Gehört zu Wien: Die echte Sacher Torte
Gehört zu Wien: Die echte Sacher Torte

Hofburg

Die Hofburg liegt mitten im Herzen von Wien. Wie in Schönbrunn kannst du hier die Räume von Kaiser Franz und Kaiserin Sissi anschauen. Sie sind ebenso prächtig, wenn auch nicht ganz so zahlreich. Dafür aber auch mit deutlich weniger Besucherandrang, als im Schloss Schönbrunn. Zusätzlich gibt es eine Ausstellung die nur dem Leben der Kaiserin gewidmet ist. Sehr modern und interessant gestaltet, erfährst du hier vieles, abseits der kitschigen Story rund um Elisabeth.

Museum der Illusionen

Diese Museum hat uns als Familie super viel Spaß gemacht. Vor allem optische Illusionen kannst du hier hautnah erleben. Lass doch einfach deinen Körper verschwinden oder werde auf einmal ganz klein! Hier kannst du viele Rätsel knacken oder einfach nur staunend davor stehen. Komm am besten zu den Besuchs-Randzeiten, dann kannst du die Illusionen mit mehr Ruhe auf dich wirken lassen!

Donauinsel mit Wasserspielplatz

Wenn du mal eine kleine Auszeit brauchst vom Trubel der Stadt, dann bietet sich die Donauinsel an. Kilometerlang kannst du hier ganz in Ruhe spazieren gehen oder einfach nur am Wasser sitzen. Wir waren mit unseren Kindern am schönen Wasserspielplatz. Hier war selbst in der Hochsaison nicht viel los und wir hatten eine schöne Pause von der Großstadt. Das ist bei einem Städtetrip mit Kindern immer sehr empfehlenswert. Am Wasserspielplatz gibt’s viele Möglichkeiten mit dem Element Wasser zu spielen: ein Floß, Wasserräder, Spitzen, Sand…

Schloss Schönbrunn

Auch wenn du diese Sehenswürdigkeit selbst finden würdest, hier ein paar Eindrücke von mir. Bei der Besichtigung kannst du zwischen einer kleineren und einer größeren Runde wählen. Du gehst selbstständig mit einem Audioguide durch die Räumlichkeiten. In der Hauptsaison ist natürlich extrem viel los. Ich empfehle dir dann dringend dein Ticket vorher online zu kaufen. Natürlich sind die Räume schön, doch in der Hofburg findest du meiner Meinung nach ähnliche Räumlichkeiten. Schön ist ein Spaziergang durch den Park hinter dem Schloss bis hinauf zur Gloriette. Von dort hast du einen schönen Blick auf das Schloss. Mit Kindern lohnt sich wirklich ein Besuch im Labyrinth und dem Kinderspielplatz im Schlosspark. Viel zum Erleben und Anfassen für Familien gibt es im Kindermuseum in Schloss Schönbrunn, wenn deine Kinder ins Museum möchten.

Sehenswürdigkeiten Österreich: Das Schloss Schönbrunn in Wien
Sehenswürdigkeiten Österreich: Das Schloss Schönbrunn in Wien

Rollercoaster Restaurant

Ein Restaurant als Sehenswürdigkeit? Ich sage ja, denn das Rollercoaster Restaurant ist einfach nur cool. Hier wird dir das Essen und Trinken über Achterbahnen serviert. Dazu gibt’s tolle Lichtshows mit Musik. Deinen Cocktail mischen dir die Roboter. Das Essen rückt eigentlich in den Hintergrund. Die ganze Zeit hast du was zu schauen. Wenn ein Essen ausgeliefert wird, fangen die Bahnen an zu blinken und leuchten und es ist spannend, zu wem das Essen wohl kommt. Schau hier zu mehr Bildern und einem kleinen Video

Time Travel

Das Time Travel Museum ist eine Zeitreise in die Geschichte Wiens. Dabei werden keine trockenen Fakten vermittelt, sondern auf lustige und unterhaltsame Weise Geschichten über die Wien Sehenswürdigkeiten erzählt. Wenn du Kinder dabei hast, sollten diese schon ein wenig älter sein, ca. ab 8 Jahren und ein wenig Geschichtsverständnis haben. Los geht’s mit einem 5-D Kino und dann weiter durch mehrere Stationen. Hier triffst du Kaiser Franz, tanzt Walzer auf eine etwas andere Art und fliegst mit der Kutsche über Wien. Viel besucht und vielleicht kein klassisches Wien-Ziel, aber mal ein anderes Erlebnis.

Prater

Sehenswürdigkeiten Österreich - das Riesenrad auf derm Prater in Wien
Sehenswürdigkeiten Österreich – das Riesenrad auf derm Prater in Wien

Auf keinen Fall auslassen solltest du einen Besuch am Prater in Wien. Auch wenn natürlich die vielen Fahrgeschäfte im Vordergrund stehen, die man auch woanders finden kann. Aber es herrscht noch mal eine eigene Atmosphäre am Prater. Als Familie ist es sicher angenehmer, tagsüber zu kommen, dann herrscht nicht so viel Gedrängel. Es gibt auch einen eigenen Bereich mit Fahrgeschäften nur für Kinder. Das Wiener Riesenrad steht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Wir sind damit gefahren und es war auch schön, aber kein absolutes Muss. Wenn du etwas Ruhe suchst, dann gibt es hinter dem Bereich mit den Fahrgeschäften den großen Park. Hier kannst du lang spazieren gehen und dich vom Trubel der Stadt ein wenig erholen.

Hier kannst du noch mal ausführlicher lesen zu unseren Ausflügen und Erlebnissen in

Unser Übernachtungstipp für Wien:

Wir haben bei einem unserer Besuche in Wien im JUFA Hotel geschlafen. Es liegt nicht direkt in der Innenstadt. Aber in ca. 20 Minuten bist du mit der Tram oder der U-Bahn bei den meisten Sehenswürdigkeiten. Neben normalen Zimmern, gibt es auch Familienzimmer. Das findest du in einem Stadthotel sonst eher nicht. Das Frühstückbuffet ist sehr großzügig und stärkt dich auf jeden Fall genügend für deinen Wien-Tag! Optional kannst du auch Abendessen dazu buchen, ebenfalls in Buffet Form. Das ist als Familie toll, dann muss man sich nicht erst ein Restaurant suchen und dann eventuell etwas länger auf das Essen warten. Die Zimmer und das Hotel sind praktisch, zugleich modern ausgestattet und jedes Zimmer hat einen Wienbezug. Schau rein in unseren Aufenthalt im

Österreich Sehenswürdigkeiten in Innsbruck

Österreich Sehenswürdigkeiten - die Stadt Innsbruck mit dem Karwendel
Österreich Sehenswürdigkeiten – die Stadt Innsbruck mit dem Karwendel

Was ist das Besondere an Innsbruck? Für mich ist es die Kombination aus der schönen Altstadt mit den historischen Häusern und engen Gassen und dahinter gleich die hohen Berge. Du kannst direkt von der Stadt aus mit der Nordkettenbahn hinauf fahren bis auf 2300 Meter. Das ist schon beeindruckend. Die Stadt ist lebendig und vielfältig und es gibt für dich einiges zu sehen. Auch in Innsbruck gilt: nicht von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten hetzten, sondern lieber in Ruhe durch die Straßen bummeln und die Atmosphäre der Stadt genießen. Ob in den kleinen Gassen der Innenstadt oder am Innufer, wo du einen schönen Blick auf die umliegenden Berge hast. Hier jetzt ein kleiner Überblick über die wichtigsten Österreich Sehenswürdigkeiten von Innsbruck:

Österreich Sehenswürdigkeiten - Goldenes Dachl in Innsbruck
Österreich Sehenswürdigkeiten – Goldenes Dachl in Innsbruck

Goldenes Dachl

Das Goldene Dachl ist DIE Sehenswürdigkeit in Innsbruck. Und dazu noch völlig kostenlos. Kaiser Maximilian hat vor etwa 500 Jahren das kleine Dach des Erkers mit 2657 Schindeln decken lassen. Du kannst das funkelnde Schauspiel am besten am Nachmittag erleben, wenn die Sonne seitlich auf die vergoldeten Schindeln fällt. Im Haus ist ein Museum. Hier erfährst du mehr über den Kaiser und seine Familie. Kinder können eine Rätselrallye machen und an den Kinderstationen auf Entdeckerreise gehen.

Hofburg

In der Hofburg Innsbruck kannst du die Gemächer der Kaiserin Maria Theresia anschauen. Es sind sehr viele Räume und sie sind wirklich sehr prunkvoll eingerichtet. Besonders beeindruckend ist der sogenannte „Riesensaal“ mit meterhohen Decken und Fenstern und herrlichen Verzierungen. Auch die Ahnengalerie kannst du hier sehen. Die Hofburg findest du mitten in der Altstadt von Innsbruck. Und allein die Dimensionen von außen sind erstaunlich.

Dom

In den Dom solltest du bei einem Innsbruck Besuch zumindest einen Blick hineinwerfen. Oder natürlich ausführlicher anschauen 🙂 . Der Dom ist im barocken Baustil und beherbergt das Grabmal von Maximilian III. , Landesfürst von Tirol. Nicht zu verwechseln mit dem Kaiser. Interessant ist auch das Glockenspiel, aus 48 Glocken. Jeweils mittags um 12.10 Uhr kannst du es dir anhören.

Hofkirche

Die Hofkirche kannst du nur gegen eine Eintrittsgebühr besuchen. Die Tickets dafür erhältst du nebenan im Volkskunstmuseum. Bevor du in die Hofkirche kommst, kannst du vorher noch in mehreren Räumen etwas zum Leben Kaiser Maximilians erfahren. Alles interessant aufgemacht in Multimedia Shows. In der Kirche selbst sieht du das ziemlich große Grabmal mit umstehenden schwarzen Figuren. Diese „Schwarzen Mander“ sollen die Familienmitglieder des Kaisers darstellen. Die sterblichen Überreste liegen übrigens gar nicht in diesem Grab, sondern in Wien. Du willst noch mehr wissen?

Maria-Theresien-Straße mit Annasäule und Triumphpforte

Die Maria-Theresienstraße ist die Prachtstraße von Innsbruck. Eine breite Flaniermeile inmitten von schönen Altstadthäusern. Viele Geschäfte und Cafés lasen dich zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Mitten in der Straße steht die Annasäule. Ein wunderschönes Fotomotiv mit der Nordkette im Hintergrund. Die Straße beginnt oder endet (ja nachdem) an der Triumphpforte. Sie war früher der Übergang von der Stadt Innsbruck ins Umland. Heute kaum noch vorstellbar.

Und wenn du mehr wissen willst, dann schau hier zu

Hafelekar Innsbruck

Österreich Sehenswürdigkeiten - mit der Nordkettenbahn auf´s Hafelekar in Innsbruck
Österreich Sehenswürdigkeiten – mit der Nordkettenbahn auf´s Hafelekar in Innsbruck

Einer der absoluten Top-Ausflüge in Innsbruck ist die Fahrt mit der Nordkettenbahn hinauf zum Hafelekar. Allein schon die Fahrt mit den drei unterschiedlichen Sektionen der Bahn ist spannend. Los geht’s mitten in Innsbruck beim Congress. Hier findest du die Talstation der ersten Sektion, der Hungerburgbahn. Die Haltestellen der Hungerburgbahn sind besonders Sehenswert, sie wurden von der berühmten Architektin Zaha Hadid gestaltet.

Die Standseilbahn bringt dich am Alpenzoo vorbei bis zur Bergstation Hungerburg. Hier steigst du um in die Seegrubenbahn. Diese moderne Panoramagondel bringt dich dann bis zur Station Seegrube. Hier gibt es ein schönes Bergrestaurant mit Aussichtsterrasse. Der letzte Streckenabschnitt überwindest du mit der Gondel der Hafelekarbahn. Oben kannst du dann in ca. einer viertel Stunde zum Gipfelkreuz der Hafelekarspitze wandern. Hier bist du wirklich am Top of Innsbruck und hast nicht nur einen Blick über die Stadt, sondern auch auf das Karwendel und die gegenüberliegende Bergkette. Hier gibt’s weitere detaillierte Infos rund um das

Patscherkofel Innsbruck

Einen weiteren tollen Bergausflug kannst du auf den zweiten Hausberg von Innsbruck machen: den Patscherkofel. Er liegt im Süden der Stadt. Die Bergbahn startet vom kleinen Ort Igls aus. Die Umlaufbahn mit den kleinen Gondeln bringt dich in 10 Minuten hinauf auf knapp 2000 Meter. Hier hast du zum einen natürlich einen herrlichen Blick auf Innsbruck und das gegenüberliegende Karwendel. Aber du findest hier auch wunderschöne und einfache Wanderwege. Und das inmitten von herrlichen Zirben.

Diese duftenden Nadelbäume werden immer mehr geschätzt, da sie sich beruhigend auf den menschlichen Organismus auswirken. So startet hier zum Beispiel der Zirbenweg. Ein toller Höhenweg. Eine andere schöne Wanderung führt dich bis zum Gipfel. Von dort hast du eine 360°Grad Aussicht. Im Bergrestaurant kannst du beim Essen die schöne Aussicht genießen. Ein lohnenswertes Ausflugsziel also mit der

Österreich Sehenswürdigkeiten in Innsbruck merken?

Willst du dir diese Innsbruck Sehenswürdigkeiten merken? Dann nutz einen dieser Pins auf Pinterest oder teile den Beitrag über Facebook für deine Freunde!

Österreich Sehenswürdigkeiten – Kufstein Altstadt

Festung Kufstein

Die Festung n Kufstein ist die größte Sehenswürdigkeit der Stadt. Sie ist schon von weitem zu sehen, hoch über der Altstadt. Vor wenigen Jahren wurde das Museumskonzpet neu gestaltet. So kannst du nun bei deiner Besichtigung durch die moderne Ausstellung gehen. Es gibt ziemlich viel zu erleben auf der Festung. Entdecke einen Felsengeheimgang, betrachte die fantastsiche Aussicht von den Festungmauern oder begegne Kaiser Maiximilian. Gruselig wird’s im Foltermuseum und hoch hinauf geht’s auf den Kaiserturm. Und jeden Tag um zwölf kannst du ein kleines Konzert hören, dass auf der bekannten Heldenorgel gespielt wird.

Altstadt in Kufstein

In Kufstein solltest du auch einen Altstadtspaziergang machen. Höhepunkte sind dabei der Obere und der Untere Stadtplatz. Hier erstreckt sich auch die Fußgängerzone von Kufstein. Viele bunte Häuserfassaden zieren die Plätze. Besonders schön ist die Rückseite des Rathhauses. Bunt bemalt und mit verschiedenen Tiroler Wappen geschmückt. Besonders sehenswert ist die Römerhofgasse. Sie ist über den Unteren Stadtplatz am Inn zu erreichen. Die Gasse ist so schmal, dass hier keine Autos fahren können. Zu sehen sind viele schmale Häuser mit ausgefallenen Erkern und Vorsprüngen. Zhalreiche Lokale und Gasthäuser kannst du hier finden. Das Bekannteste ist das „Auracher Löchl“. Ziemlich urig, aber längst kein Geheimtipp mehr.

Ausflugsziele in Kufstein und der Umgebung

Kaiserlift Kufstein

Mit dem Kaiserlift kommst du ziemlich unkompliziert Richtung Kaisergebirge. Los geht’s für sich direkt von Kufstein aus. Nur wenige Minuten von der Altstadt entfernt ist die Talststion. Der renovierte Einsersessel fährst du hinauf zur Bergstation Brentenjoch. 30 Minuten dauert die nostalgische Fahrt. Oben angekommen auf 1200 Meter über dem Meer hast du eine schöne Aussicht auf den Wilden und den Zahmen Kaiser. Zudem kannst du natürlich hier auch wandern und die wirklich wunderschöne Landschaft entdecken.

Erlebnisberg Hocheck

Gleich über der Grenze in Oberaudorf, liegt der Erlbnisberg Hocheck. Hier kannst du viel erleben. Der Sessellift bringt dich hinauf in ein wunderschönes Wandergebiet. Wenn du schon an der Mittelstation aussteigst, dann wartet auf dich die Sommerrodelbahn. Mit dem Schlitten geht es für dich über viele Kurven und Kreisel nach unten. Ein herrlicher Spaß für die ganze Familie. Aber du kannst auch Fliegen, mit dem langen und schnellen Flying Fox. Oder möchtest du lieber die richtig coole Free-Fall Rutsche ausprobieren. Weitere Highlights sind schon wieder in Planung.

Mehr über die Altsadt Kufstein und die Erlebnisse am Hocheck findest du hier

Österreich Sehenswürdigkeiten – Hallstätter See

Sehenswürdigkeiten Österreich - der Hallstätter See
Sehenswürdigkeiten Österreich – der Hallstätter See

Altstadt Hallstadt

Einer der bekanntesten Orte in Österreich ist wohl Hallstatt. Der eigentlich eher kleine Ort am Hallstätter See ist vor allem bei asiatischen Touristen sehr bliebt. Sogar so beliebt, dass in China, nördlich von Hong Kong, der Ort nachgebildet wurde. Und zugegeben Hallstatt ist wirklich sehr malerisch. Die engen Gassen, die sich an den steilen Hang schmiegen und davor der Hallstätter See. In Hallstatt kannst du dich gar nicht verlaufen. Die „Hauptstraße“ ist die Promenade, die sich am See entlangzieht. So kommst du auch zum schönen Marktplatz und zur Kirche. Etwas weniger Rummel ist übrigens in den höher gelegenen Gassen. Bitte respektiere bei deinem Besuch die Privatsphäre der Bewohner Hallstatts!

Sehenswürdigkeiten Österreich - die historischen Häuser in Hallstatt
Sehenswürdigkeiten Österreich – die historischen Häuser in Hallstatt

Ausflugsziele Hallstadt

Rund um den Hallstätter See kannst du außerdem viele schöne Ausflüge unternehmen. Gut gefallen hat uns die Radtour einmal rund um den Hallstätter See. Aber auch die Salzwelten in Hallstatt sind einen Besuch wert. Die Führungen sind sehr familiengerecht! Rund um Hallstatt gibt es außerdem einige tolle Aussichtspunkte. Auf dem Skywalk Hallstatt stehst du oberhalb der Altstadt und hat einen tollen Blick über den See. Das ist der Skywalk Hallstatt:

Sehenswürdigkeiten Österreich

Bekannt von vielen Fotos ist mittlerweile auch der Aussichtspunkt „Five Fingers„. Diesen erreichst du mit der Krippensteinbahn von Obertraun aus. Bei der Bergstation angekommen kannst du neben der „Five Fingers“ Aussichtsplattform gleich mehrere Aussichtspunkte erkunden: die „Welterbespirale“ , den „Gletscherblick“ oder den „Dachstein-Hai“. Weitere Ausflugsziele mit der Krippensteinbahn sind die Eisriesenhöhle und die Mammuthöhle.

Österreich Sehenswürdigkeiten

Wenig bekannt und daher auch noch recht ruhig ist das Echerntal. Direkt hinter dem historischen Zentrum von Hallstadt schließt sich dieses Tal an. Am Ende des Tals, kannst du mit einer einfachen Wanderung tosende Wasserfälle bestaunen. Wirklich Großartig. Wenn du noch ein wenig weiter wanderst, kommst du noch an den Gletschermühlen vorbei. Diese geschliffenen Steinformationen sind eine einzigartige Natursehenswürdigkeit. Alles rund um Hallstatt und die Ausflugsziele kannst du hier lesen

Österreich Sehenswürdigkeiten – Swarovski Kristallwelten

Die Swarovski Kristallwelten zählen mit zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Österreich. Du findest sie in Wattens, ganz in der Nähe von Innsbruck. Doch was erwartet dich dort? Wir waren als Familie in den Kristallwelten, sowohl im Sommer, als auch in der Adventszeit. Beide Male waren wir fasziniert und auch die Kinder hatten jede Menge Spaß. Für alle Attraktionen Indoor und Outdoor gibt es übrigens einen Komplettpreis. Du musst für nichts mehr extra bezahlen (außer natürlich für die Andenken im Shop 🙂 ). Hier nun ein kleiner Überblick über die Attraktionen in den Swarovski Kristallwelten:

Wunderkammern im Riesen

Du betrittst die Wunderkammern durch das bekannte grüne „Gesicht“ des Riesen. Hinter dem Wasserfall, der aus dem Mund fließt, befindet sich der Eingang. Ab hier besuchst du eine ganz eigene Welt. Nach der funkelnden Einganghalle läufst du durch die einzelnen Wunderkammern. Jeder Raum wurde von einem Künstler gestaltet. Dabei ist jede Kammer einzigartig. Natürlich siehst du Swarovski Kristalle in allen Formen und Farben. Aber auch viele lustige und inspirierende Einfälle der Künstler. Lass dich zum Beispiel verzaubern vom Wintermärchen-Raum oder gehe durch die Eisgasse oder staune im Kristalldom. Übrigens ist jede Wunderkammer auch noch mit einem eigenen Duft versehen. Also nicht nur Augen, sondern auch Nase auf! Auch unsere Kinder fanden die meisten Räume ziemlich spannend und interessant.

Spielturm und Spielplatz

Highlight für die Kinder ist auf jeden Fall der Spielturm im Park der Kristallwelten. Hier können sie indoor klettern, rutschen und toben. Das Ganze geht über 4 Ebenen, die über Kletternetze und eine Treppe miteinander verbunden sind. Dabei gibt es Angebote für jüngere, aber auch ältere Kinder. Das finden wir ja immer super, wenn sich Kinder verschiedener Altersstufen amüsieren können. Bei schönem Wetter warten dann im Park noch viele tolle andere Spielmöglichkeiten. Unser Junior liebt die originellen Kugelbahnen. Aber auch der Wasserspielplatz und die Kletterstationen findet er toll. Richtig cool ist aber auch das Labyrinth in Form einer Hand. Wer findet als erster den Weg? Und die Krönung kommt mit dem wunderschönen Carousel. Dieses liebevoll gestaltete Fahrgeschäft lässt alle Kinderaugen strahlen.

Der Park

Der Park ist ein weitläufiges Gelände. Neben dem Spielturm und dem Spielplatz findest du hier die Kristallwolken und das „Schwarze Spiegelwasser“. Die Kristallwolke ragen wie hohe Bäume aus dem kleinen See und spiegeln sich im Wasser. Aber auch das Sonnenlicht lässt die Kristalle funkeln. Zudem kannst du im Garten verschiedene Kunstwerke bei einem Spaziergang bewundern.

Eine wunderschöne Besonderheit bietet der Park in der Advents- und Weihnachtszeit von Ende November bis Anfang Januar. Das Lichtfestival solltest du dir nicht entgehen lassen, wenn du in dieser Jahreszeit in der Gegend bist! Im Park bei den Kristallwolken wartet eine einmalige Licht- und Tonshow auf dich. Die Kristalle leuchten und glitzern in den unterschiedlichsten Farben, begleitet von Musik. Sehr besuchenswert! Hier kannst du nun noch mehr lesen zu den

Österreich Sehenswürdigkeiten – Gosausee

Österreich hat so viele schöne Bergseen und der Gosausee gehört mit zu den schönsten. Doch eigentlich gibt es sogar mehrere Gosauseen. Nämlich den Vorderen Gosausee und den Hinteren Gosausee. Die beiden Seen liegen unterhalb des Dachsteiner Gletschers. Die Landschaft ist ein echter Traum und im Sommer noch nicht vom Massentourismus überlaufen. Natürlich besuchen einige Leute die Seen, aber ohne riesigen Andrang.

Vorderer Gosausee

Leicht zu erreichen ist der Vordere Gosausee. Von Gosau aus fährst du einfach immer weiter ins Tal hinein, bis zum letzten Parkplatz an der Gosaukammbahn. Jetzt sind es nur wenige Minuten zu Fuß bis zum See. Und dann stehst du am wunderschönen See. Türkisgrün liegt es eingebettet zwischen den hohen Bergen. Das kristallklare Wasser lässt dich bis auf den Seegrund schauen. Die Rundwanderung um den See dauert eine gute Stunde. Für Kinder gibt es immer wieder kleine Spielstationen am Wegrand. Geheimtipp: im Winter ist es am Gosausee ganz einsam und landschaftlich ein Wintermärchen mit vielen schönen Eiskristallen!

Hinterer Gosausee

Zum hinteren Gosausee führt dich eine Wanderung. Etwa 2 Stunden brauchst du für diese Tour. Sie führt dich auf einem Forstweg durch den Wald an der Gosaulacke vorbei. Am Hinteren Gosausee angekommen, stehst du direkt unterhalb des Dachsteinmassivs. Von hier aus gibt es natürlich auch Wanderwege dort hinauf. Die Anstrengung zum See zu wandern lohnt sich. Auch der Hintere Gosausee hat eine herrliche türkise Farbe und ist ganz klar. Die Wanderung ist für sportliche Familien sogar mit dem Kinderwagen möglich, für Mountainbiker dagegen ist die Strecke gesperrt.

Mehr Infos und Bilder über beide Seen gibt’s hier

Österreich Sehenswürdigkeiten – Lünersee

Schönster Platz Österreichs 2019

2019 wurde der Lünersee zum schönsten Platz Österreichs gekürt. Und das zurecht. Obwohl der See künstlich angelegt wurde, merkt man davon mittlerweile wenig. Zum Tal hin, gibt es eine Staumauer, aber ansonsten fügt sich der See wunderbar in die Landschaft ein. Und die ist einfach nur schön. Auf etwa 2000 Meter über dem Meer ist die Landschaft schon sehr alpin und artenreich. Auf unsere Wanderung einmal um den See haben wir schwarze Salamander und Murmeltiere getroffen. Außerdem zahlreiche Blumen, die einen bunten Teppich auf die Bergwiesen gezaubert haben.

Wandern am Lünersee

Am Lünersee starten zahlreiche Wanderungen in die Vorarlberger Bergwelt. Eine einfache, aber wirklich sehr schöne Wanderung führt dich einmal um den See herum. Etwa 6 Kilometer ist diese Tour lang. Bis zur Hälfte kannst du sogar mit dem Kinderwagen wandern. Sehr schön ist der kleine Umweg (ca. 30 Minuten länger) zur Lünerkrinne. Von dort hast du nicht nur einen tollen Blick auf den See hinunter, sondern auch auf die Berge ringsherum. In diesem Bereich haben wir übrigens die Murmeltiere gesehen.

Wenn du mehr erfahren willst, lies hier weiter

Österreich Sehenswürdigkeiten – Engalm am Ahornboden

Österreich Sehenswürdigkeiten

Ahornbäume, historisches Almdorf und beeindruckende Bergkulisse

Ebenfalls ein großartiges Naturschauspiel bietet sich dir bei den Engalmen am Großen Ahornboden. Das jahrhunderte alte Almdorf liegt inmitten zahlreicher Bergahornbäume. Im Herbst pilgern tausende Menschen zu den wunderschön verfärbten Bäumen. Aber nicht nur die Bäume sind besonders. Auch die Berglandschaft bei den Engalmen kann man nur als traumhaft beschreiben. Unten liegt der liebliche Talboden mit den grünen saftigen Almwiesen und dem Almdorf. Darüber sind wirklich mächtige graue Bergriesen zu bestaunen. Du kannst deinen Ausflug zu den Engalmen entweder ganz gemütlich angehen oder natürlich sportlich beim Wandern oder im Frühling beim Skitourengehen.

Österreich Sehenswürdigkeiten

Wandern bei den Engalmen

Wanderungen gibt es im Bereich der Engalmen wirklich viele. Eine eher einfach und nicht zu lange Wanderung führt dich in einer guten Stunde zur Binsalm hinauf. Hier kannst du nicht nur schön einkehren, sondern auch übernachten oder im Alm-Hot-Pot entspannen. Natürlich gibt es auch anspruchsvollere Wanderungen etwa zur Plumsjochhütte oder zur Falkenhütte. Beliebt sind auch mehrtägige Wanderungen, wie etwa die König-Ludwig-Tour.

Österreich Sehenswürdigkeiten

Übernachtungstipp Gasthof zur Post

Unser Übernachtungstipp, der Gasthof zur Post, liegt am Eingang des Rißtals. Die gemütlichen Zimmer (oder gegenüberliegenden die Ferienwohnungen), das sehr gute Essen, sowie ein kleiner Saunabereich machen deinen Aufenthalt zum Wohlfühlerlebnis. Von hier aus startet auch die König-Ludwig Tour und Gastgeber Florian hat für dich viele Wandertipps parat. Schau hier weiter

Österreich Sehenswürdigkeiten – Achensee

Sehenswürdigkeiten Österreich

Urlaub am Achensee ist fast wie ein Urlaub an einem Fjord in Norwegen. So schön schmiegt sich der See am Fuß der hohen Berge entlang. Das man hier nicht nur den See in allen Zügen genießen kann, sondern auch auch wunderbar die Natur erleben, hat sich natürlich längst herumgesprochen. Aber es gibt so viele schöne Ecken und Stellen am und um den Achensee, dass du sicher einen schönen Platz für dich findest. Deswegen hier nun ein kleiner Ausblick, was du am Achensee alles erleben kannst.

Achensee Schifffahrt

Sehenswürdigkeiten Österreich - die Achensee Schifffahrt
Sehenswürdigkeiten Österreich – die Achensee Schifffahrt

Eine tolle Möglichkeit den Achensee zu erleben, ist mit dem Schiff. Seit dem Frühjahr 2020 gibt es das Hop-on-hop-off Ticket. Damit kannst du den ganzen Tag den Achensee erkunden und an beliebig vielen Haltestellen ein- und aussteigen. So kannst du viele schöne Ecken des Sees sehen. Oder du wanderst ein Teilstück zu Fuß am See entlang und steigt anschließend wieder in das Schiff.

Bergerlebnis Rofan

Sehenswürdigkeiten Österreich

Mit der Rofanseilbahn kommst du hoch über den Achensee hinauf. Oben erwartet dich dann nicht nur eine einmalig schöne Berglandschaft, sondern auch ein fantastischer Blick über den See. Bei vielen einfachen oder auch anspruchsvolleren Wanderungen oder Klettertouren hast du immer wieder den Achensee im Blick. Auf den Sonnenterrassen der Hütten und Berggasthöfe kannst du dann ganz entspannt das Panorama genießen!

Atoll Achensee

Schlechtwetter am Achensee? Kein Problem, im Atoll findest du genug Abwechslung für einen Regentag. Hier gibt es nicht nur ein schönes Hallenbad, sondern auch noch eine herrliche Saunalandschaft, einen großen Fitnessraum, eine Boulderhalle und ein Restaurant. Alle Räume sind so gestaltet, dass du immer einen Blick auf den Achensee hast. So schön kann Entspannung sein!

Gleitschirmfliegen Achensee

Sehenswürdigkeiten Österreich

Du wolltest schon immer mal ausprobieren, wie es ist, mit einem Gleitschirm durch die Lüfte zu schweben. Dann bietet sich dir am Achensee eine tolle Möglichkeit. Du startest an der Bergstation der Rofanseilbahn und fliegst im Tandemgleitschirm über den Achensee. Dabei erlebst du das wunderschöne Panorama noch mal auf eine ganz andere Art. Der türkisgrüne Achensee zeigt sich dir in alle seinen Facetten und dazu die Ausblicke auf das Karwendel und das Rofan- einfach wunderbar.

Hier habe ich noch mal alle meine besten Erlebnisse rund um den Achensee für dich

Österreich Sehenswürdigkeiten – Schlegeisspeicher

Österreich Sehenswürdigkeiten

Der Schleigeisspeichersee gehört mit zu den beliebtesten Ausflugszielen im Zillertal. Gerade an schönen Wochenenden ist hier viel los. Doch wenn du unter der Woche, vielleicht auch nicht gerade in der Hauptsaison Zeit hast, lohnt sich die Fahrt dorthin. Dich erwartet eine wunderschöne hochalpine Landschaft, tolle Wanderungen, Actionerlebnisse und eine Führung durch die Staumauer. Ein einmaliges Erlebnis! Hier nun ein kleiner Überblick, was du am Schlegeisspeicher alles machen kannst.

Wanderungen Schlegeisspeicher

Rund um den Speichersee gibt es zahlreiche Schlegeisspeicher-Wanderungen. Ganz einfach und unkompliziert kannst du am Seeufer wandern. Der Weg geht nicht um den See herum, aber bis zum „Seeende“ sind es immerhin ca. 5 Kilometer, die du gehen kannst. Die Wanderung ist auch mit dem Kinderwagen möglich. Weitere wunderschöne Wanderungen führen dich zum Beispiel zur Olperer Hütte. Dort findest du auch die bekannte Hängebrücke. Diese ist (leider) mittlerweile ein echter Hot-Spot geworden und du musst für ein Foto mitunter über eine Stunde oder länger anstehen. Toll ist auch die Wanderung zum Pfitscherjoch. Hier bist du dann schon in Südtirol! Oder magst du gerne mehrere Tage wandern, dann bietet sich der Berliner Höhenweg an.

Berliner Höhenweg

Führung Staumauer Schlegeisspeicher

Wirklich interessant ist eine Führung durch die hohe Staumauer. Täglich werden mehrmals Führungen angeboten. Dabei gehst du zu Fuß in die Staumauer hinein und erfährst viel über den Bau der Mauer, die Schwierigkeiten bei der Planung und Entstehung und wie die Techniker heute die Wasserkraft betreiben. Ich persönlich fand die Führung sehr spannend.

Schlegeis Klettersteig, Flying Fox & Co.

Du liebst Action und Fun? Dann bist du beim „Schlegeis 131“ genau richtig. Das kleine Gasthaus „s’Raschtl“ ist die Homebase für Funsport, direkt bei der Staumauer. Hier kannst du aus verschiedenen Angeboten wählen und dir deinen Adrenalinkick suchen: am Klettersteig die Staumauer bezwingen, beim „Giant Swing“ ins Bodenlose springen oder mit dem Flying Fox fliegen.

Wenn du Lust bekommen hast mehr über den Schlegeisspeicher zu erfahren, da schau einfach hier weiter

Österreich Sehenswürdigkeiten – Kaprun Stauseen

Ebenfalls zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Österreich gehören die Stauseen in Kaprun. Für einen entspannten Ausflug solltest du dir auch hier eine Zeit unter der Woche und am besten in der Nebensaison suchen. Doch natürlich ist es kein Wunder, das die Kaprun Stauseen so beliebt sind, das Erlebnis ist ziemlich toll. Oben am Stausee Mooserboden bist du in einer hochalpinen Landschaft und hast Blick auf die Gletscher, gleich hinter dem See. Das ist schon beeindruckend.

Anreise Kaprun Stauseen

Schon die Anreise zu den Stauseen ist ein echtes Erlebnis. Du kommst nicht mit dem eigenen Fahrzeug hinauf. Das musst du unten in Kaprun in der Parkgarage stehen lassen. Los geht’s mit einer kleinen Busfahrt und dann kommt der wirklich spektakuläre Teil der Auffahrt. Mit einem offenen Schrägaufzug überwindest du viele Höhenmeter, bevor es wieder mit dem Bus weitergeht. Du kommst am ersten Stausee, dem Wasserfallboden vorbei. Hier siehst du dann schon die hohe Staumauer. Über mehrere Kurven kommst du dann bis zur Staumauer hinauf und stehst am Stausee Mooserboden.

Wandern Kaprun Stauseen

Du kannst nicht, wie bei anderen Seen, am Ufer entlangwandern. Aber natürlich führen einige Wanderwege weiter in die hochalpine Landschaft. Eine einfache und auch familientaugliche Wanderung haben wir gemacht. Wir sind an der Haltestelle am Wasserfallboden ausgestiegen und zu Fuß die restlichen Höhenmeter zum Mooserboden gewandert. Da die meisten Besucher mit dem Bus ganz hinauf fahren , hast du hier eine relativ ruhige Wanderung vor dir. Landschaftlich natürlich wunderschön!

Führung Kaprun Stauseen

Auch am Mooserboden gibt es wie am Schlegeisspeicher eine Führung durch die Staumauer. Du erfährst viel über die Wasserkraft und wie sie genutzt werden kann. Außerdem natürlich etwas zum Bau der Staumauer und der Technik dahinter. Zusätzlich kannst du das kleine „Wasserkraft-Museum“ am Ende der Staumauer anschauen. Hier gibt es jede Menge Stationen zum selber entdecken und ausprobieren und viele Informationen.

Mehr über deinen Ausflug zu den Stauseen erfährst du hier

Österreich Sehenswürdigkeiten – die schönsten Höhlen

Sehenswürdigkeiten Österreich

Österreich als Land mit vielen Bergen, hat auch viele Höhlen. Und viele davon sind lohnenswerte Ausflugsziele. Wir waren natürlich noch nicht in allen Höhlen Österreichs, aber haben doch schon einige angeschaut. Die Höhlen sind dabei sehr unterschiedlich. Du kannst Eishöhlen sehen, mit sehr eindrucksvollen Formationen. Dann gibt es die Tropfsteinhöhlen, jede auf ihre Art wieder einzigartig. Oder du besichtigst eine aktive Wasserhöhle, in der du einen Wasserfall sehen kannst. Hier ein kurzer Überblick über unsere 7 schönsten Höhlen in Österreich.

Natureispalast Hintertux

Sehenswürdigkeiten Österreich

Der Natureispalast am oder besser gesagt im Hintertuxer Gletscher ist sehr sehr beeindruckend! Die Höhle liegt in einer Gletscherspalte und du gehst durch die Eisgänge von einer Eiskammer in die nächste. Dabei siehst du wunderschöne Eisformationen, die zum Teil wie Tropfsteine geformt sind. Da die Eisformen mit farbigen Licht angestrahlt werden, wird dein Besuch fast mystisch. Zum Abschluss kannst du sogar mit einem Boot über den Gletschersee fahren!

Katerloch

Gehört zu den geheimen Top Sehenswürdigkeiten Österreich - das Katerloch
Gehört zu den geheimen Top Sehenswürdigkeiten Österreich – das Katerloch

Das Katerloch in der Steiermark ist die tropfsteinreichste Höhle Österreichs. Und das ist wirklich keine Übertreibung! In den großen Hallen siehst du wirklich unzählige wunderschöne Tropfsteine in allen Größen und Formen. Mich hat vor allem die „Fanastiehalle“ beeindruckt. Dort sind tausende ganz schmale grazile Tropfsteine, so dass du dir vorkommst wie in einem Märchenwald. Auch der unterirdische See ist wunderschön. Da man auch über ein paar Leitern in die Höhle hineinklettert, verleiht dem Ganzen zusätzlich einen Abenteuercharakter.

Lurgrotte

Die Lurgrotte ist die größte Tropfsteinhöhle Österreichs. Einem unterirdischen Wasserlauf folgend gelangst du bei der Führung durch die Gänge zur Großen Halle. Und hier hast du wirklich ein absolut sehenswertes Erlebnis. Große und kleine Tropfsteine in den unterschiedlichsten Formen sind zu sehen. Und die Dimension der Halle ist wirklich großartig. Bei einer Licht- und Toninstallation werden einzlene Tropfsteine besonders hervorgehoben. Einer der Höhepunkte der Führung ist der größte freihängende Tropfstein der Welt.

Sehenswürdigkeiten Österreich - die mächtige Lurgrotte
Sehenswürdigkeiten Österreich – die mächtige Lurgrotte

Kraushöhle

Die Kraushöhle liegt in der Steiermark und ist eine Gipskristallhöhle. Diese Art von Höhle ist sehr selten und das Erlebnis dadurch ziemlich einzigartig. Da die Höhle abseits der großen Touristenströme liegt, gehört sie zu den weniger besuchten Höhlen. Das macht deinen Besuch natürlich individueller. Die Gipskristalle funkeln auf ganz eigene Art und Weise und auch einige Tropfsteine sind in der Höhle zu sehen. Verbinden solltest du deinen Ausflug mit einer kleinen Wanderung durch die sehenswerte Nothklamm und dem Besuch des Geozentrums in Palfau.

Eisriesenwelt Werfen

Die größte Eishöhle der Welt findest du ebenfalls in Österreich. Bei Werfen, südlich von Salzburg. Sie ist natürlich viel besucht und du solltest deinen Ausflug zeitlich gut planen, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Ein wenig anstrengen musst du dich bei deinem Besuch auch, jeweils 20 Minuten Fußmarsch hast du vor dir, vor und nach der Gondelfahrt. In der Höhle erwartet dich ein tolles Erlebnis mit wunderschönen und zum Teil sehr großen und beeindruckenden Eisgebilden. Durch die leichten Temperaturunterschiede der Jahreszeiten, verändern sich die Figuren auch immer wieder. So lohnt sich vielleicht ein zweiter Besuch nach ein paar Jahren wieder.

Rieseneishöhle am Dachstein

Top Österreich Sehenswürdigkeiten: Die Eishöhle am Hallstätter See
Top Österreich Sehenswürdigkeiten: Die Eishöhle am Hallstätter See

Die Eishöhle am Dachsteinmassiv findest du in der Nähe des Hallstätter Sees. Bei der Führung durch die Höhle kommst du zuerst in den eisfreien Teil. Hier hat man Überreste von Höhenbären gefunden. Im vereisten Teil der Höhle ist es natürlich gleich noch mal kälter. Dort bewunderst du dann die vielen unterschiedlichen, zum Teil sehr großen Eisgebilde. Licht- und Tonshows untermalen das Ereignis. Besonders beeindruckend ist der Gang über die Hängebrücke, mit Blicken auf die darunterliegende Eiskapelle.

Lamprechtshöhle Lofer

Die Lamprechtshöhle bei Lofer ist eine aktive Wasserhöhle und dadurch ziemlich interessant zum Anschauen. Du kannst selbstständig, ohne Führung durch die Höhle gehen und erlebst als Höhepunkt einen Wasserfall mitten in der Höhle. Aber auch sonst fanden wir den Besuch durch die Gänge und Kammern der Höhle ziemlich spannend. Wenn du etwas mehr erfahren willst, kannst du auch eine Führung buchen. Für Abenteuerlustige gibt es auch ganz spezielle Führungen.

Mehr zu den Höhlen in Österreich erfährst du hier in unserem Beitrag:

Österreich Sehenswürdigkeiten Natur

Im Folgenden möchte ich dir einige schöne Sehenswürdigkeiten in Österreichs Natur zeigen. Faszinierend ist die Natur meistens, wenn Wasser im Spiel ist. Ob als See, Klamm oder Wasserfall, dieses Element lässt uns immer wieder aufs Neue staunen. Für mich persönlich sind diese Ausflüge erholsamer und meistens sogar spannender, als Museen oder ähnliches. Ich kann mir Zeit lassen und vom Alltag abschalten. Dabei kann ich nicht wirklich sagen, welche Sehenswürdigkeit in der Natur meine Liebste ist, denn beeindruckend sind alle, jede auf ihre Weise. Einige sind ziemlich bekannt, wie zum Beispiel der Grüne See, der vor ein paar Jahren zum schönsten Platz von Österreich gekürt wurde. Doch wenn du ein wenig abseits der Hauptbesuchszeit kommst, kannst du die Schönheit der Natur immer noch erleben.

Leutaschklamm

Die Leutaschklamm findest du zwischen Mittenwald in Deutschland und Leutasch in Tirol. Direkt in der Klamm übertrittst du auch die Grenze. Die Klamm selbst kannst du kostenlos besuchen, nur die Parkplätze sind kostenpflichtig. Die Leutaschklamm wird auch Geisterklamm genannt und für Kinder gibt es auf dem Weg Geschichten und Stationen zum Klammgeist. Bei deiner Wanderung durch die Klamm gehst du über gesicherte Metallstege hoch über dem Wasser. Die Schlucht ist oft sehr schmal und unter dir rauscht das Wasser in der Tiefe. Auch mehrere spektakuläre Brücken führen über die Klamm. Durch ihre Höhe sind sie wahnsinnig beeindruckend. Insgesamt ein sehr schönes Naturschauspiel.

Liechtensteinklamm

Top Sehenswürdigkeiten Österreich: Die Liechtensteinklamm ist ein Besuchermagnet
Top Sehenswürdigkeiten Österreich: Die Liechtensteinklamm ist ein Besuchermagnet

Die Liechtensteinklamm in St. Johann gehört mit zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Österreich. Das sollte dich aber nicht von einem Besuch abhalten. Tipp: entweder gleich am Morgen zur Klammöffnung oder am späten Nachmittag besuchen. Die Klamm selbst ist absolut sehenswert, vor allem nach der Neueröffnung 2020. Vor ein paar Jahren gab es einen Felssturz. Nun ist die Klamm noch sicherer und um eine tolle Attraktion reicher: die Helix-Wendeltreppe. Mitten in der Klamm wanderst du erst aufwärts und dann über die wahnsinnig beeindruckende Wendeltreppe wieder hinunter in die Klamm. Aber natürlich ist die Klamm auch sonst wunderschön, mit ihren schmalen Durchgängen, den steilen Felsen und dem Wasser, das sich in der Schlucht seinen Weg sucht.

Gollinger Wasserfall

Österreich Sehenswürdigkeiten – der Gollinger Wasserfall

Auch der Gollinger Wasserfall ist eine sehr beliebte Sehenswürdigkeit in Österreich. Wir selbst haben die Erfahrung gemacht, dass kurz nach der Öffnung in der Früh nicht nicht allzu viele Besucher beim Wasserfall waren. Der Zugang zum Wasserfall kostet Eintritt, dafür erwartet dich aber auch einiges an Naturschönheiten. Zuerst wanderst du in wenigen Minuten zum Fuß des Gollinger Wasserfalls.

Österreich Sehenswürdigkeiten - die Wasserfall Arena beim Gollinger Wasserfall
Österreich Sehenswürdigkeiten – die Wasserfall Arena beim Gollinger Wasserfall

Hier kannst du auf jeden Fall schon mal einige Zeit verbringen und die Kraft des Wassers auf dich wirken lassen. Aber der Weg geht noch weiter. Du kannst den Wasserfall von oben sehen, aber auch die Quelle und den Hexenkessel. Hier fällt das Wasser durch ein spektakuläres Felsloch. Insgesamt war für uns der Ausflug zum Gollinger Wasserfall, eher wie eine Klammwanderung, da wir so viel unterschiedliche Ansichten auf das Wasser hatten.

Wolfsklamm

Eine unserer liebsten Klammen ist die Wolfsklamm in Tirol. Wildromantisch führt der Weg durch die Klamm. So viele kleine Gumpen, große und kleine Wasserfälle und dazu die steilen Felswände. Bei deinem Besuch durch die Wolfsklamm wanderst du immer bergauf, über viele Treppen und Stege. Doch ich persönlich merke die Anstrengung immer kaum, weil es so viel zum Sehen gibt. Oft muss man auch einfach stehenbleiben und das Wasser auf sich wirken lassen. Am Ende der Klamm angekommen kannst du dich entweder gemütlich an den nun ruhigen Bach setzen oder weiter wandern zum Kloster St. Georgenberg. Das ist ebenfalls sehr beeindruckend gebaut und du solltest es dir unbedingt anschauen. Mein Tipp für den Rückweg: wandere über die kleine Kapelle Maria Tax. Für mich ein echter Entspannungsort.

Tappenkarsee

Einer der schönsten Bergseen in Österreich ist sicher der Tappenkarsee. Du findest ihn bei Wagrain im Salzburger Land. Ein wenig sportlich musst du allerdings sein, wenn du zum Tappenkarsee möchtest. Die Wanderung hat mindestens 550 Höhenmeter. Wenn du schon vom Jägersee aus loswanderst und somit nicht mit dem Auto die Mautgebühren bezahlst, wanderst du etwa 100 Höhenmeter, aber auch 4 Kilometer länger. Vom Parkplatz Schwabalm, am Ende der Mautstraße führt dich der Wanderweg in vielen Kehren hinauf zum See. Dabei kommst du auch an ziemlich beeindruckenden Wasserfällen vorbei. Wenn du oben angekommen bist, breitet sich vor dir ein wunderschönes Panorama aus. Der Tappenkarsee ist eingebettet in eine wunderschöne Almlandschaft. Einziges Manko ist, dass wirklich viele Menschen diese Wanderung machen. Vielleicht findest du eine Zeit, wo der See nicht so überlaufen ist.

Grüner See

Klares, zum Teil sehr grün schimmerndes Wasser und das inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft, macht den Grünen See in der Steiermark zu einer DER Sehenswürdigkeiten Österreichs. Wir waren im Hochsommer dort und haben am Vormittag zum Glück noch nicht so viele Touristen hier angetroffen. Busgruppen sind natürlich vor allem um die Mittagszeit hier, dann sind auch die Gasthäuser voll. Wie immer gilt, wähle für deinen Besuch Randzeiten, dann kannst du die Naturschönheit auch wirklich genießen. Schön ist der Grüne See nämlich wirklich. Das meiste Wasser führt er im Frühling nach der Schneeschmelze. Im Herbst und Winter dagegen ist er eher leer. Wenn du einen Ausflug zum Grünen See machst, musst du ein wenig abseits, am großen Parkplatz in Tragöß parken. Von hier aus wanderst du aber sehr bequem und ohne große Anstrengung zum See hinüber. Um den See führt ein Rundweg, Dauer etwa 1 Stunde.

Drei-Seen-Tour im Salzkammergut

Eine wunderschöne Möglichkeit Wasser und Berge zu erleben, ist die Drei-Seen-Tour im Salzkammergut. Hier kannst du gleich drei verschiedene Seen bei deinem Ausflug anschauen: den Grundlsee, den Toplitzsee und den Kammersee. Wie geht die Tour? Du startest am Grundlsee mit dem Schiff, im Ort Bad Aussee. Etwa eine halbe Stunde fährst du nun auf die andere Seeseite. Dann wanderst du ca. 20-30 Minuten zum Toplitzsee hinüber. Hier steigst du in eine Plätte, ein traditionelles flaches Holzboot. Damit geht es über den sagenumwobenen See, bis an dessen andere Uferseite. Von hier aus spazierst du 5 Minuten zum kleinen Kammersee. Er liegt tief unter den steilen Felswänden des Toten Gebirges. Bei dieser Tour lernst du eine wirklich zauberhafte Seite des Salzkammergutes kennen, und das ohne allzu große Anstrengung.

Sehenswürdigkeiten Österreich Berge

Die Berge sind die eigentlichen Sehenswürdigkeiten in Österreich. In jeder Region des Landes hast du immer wieder gänzlich neue Eindrücke, Erlebnisse und vor allem Ausblicke. Mal präsentieren sich die Berge lieblich mit sanften Almwiesen und traditionellen Hütten. Dann wiederum erscheinen sie schroff und als mächtige Felsriesen fast unbezwingbar. Aber egal wie, niemanden lassen sie unbeeindruckt zurück. Du kannst in den Bergen Wandern und Mountainbiken, auf den Alpenstraßen mit dem Auto fahren oder mit der Familie das Bergabenteuer suchen. Dazu gibt es mittlerweile einige Angebote. Kindgerechte Naturerlebnisse für die ganze Familie, so lernen auch die Kleinen schon die Berge zu schätzen. Hier zeige ich dir nun einige Eindrücke von Österreichs Bergen. Alle kann ich natürlich unmöglich darstellen 😉

Rofangebirge

Das Rofangebirge gehört meiner Meinung nach zu einer der schönsten Gegenden in Österreich. Der eher kleine Gebirgszug liegt hoch über dem Achensee und hat einfach alles was ich mir von den Bergen erwarte. Saftige grüne Almwiesen, darüber graue beeindruckende Felsformationen, wunderschöne Wanderungen und einfach ganz herrliche Aussichten. Du schaust entweder hinunter auf den Achensee, hast das Panorama des Karwendels oder den Alpenhauptkamm im Blick. Es gibt einfache Wanderungen zu schönen Hütten und auch anspruchsvolle Touren bis hin zu Klettersteigen. Auch im Winter liebe ich einen Ausflug ins Rofan, ob mit den Schneeschuhen, den Skitourenski oder einfach nur zum Skifahren in dem kleinen aber sehr schönen Skigebiet. Schau die hier einfach mehr Bilder an vom

Großglockner Hochalpenstraße

Früher dachte ich, nur wer die Berge zu Fuß besteigt, kann auch wirklich ein Erlebnis in der Natur haben (das denke ich auch heute noch zum großen Teil). Aber dann sind wir über die Großglockner Hochalpenstraße gefahren. Sie verbindet die Landesteile Salzburg und Kärnten über einen wirklich sehr bemerkenswerten Weg. Du kommst ziemlich einfach in eine hochalpine Landschaft, die trotz der Straße fast unberührt wirkt. Tatsächlich gibt es hier keine Liftanlagen oder ähnliches. Du kannst von der Straße aus kleine Wanderungen unternehmen oder dir eine der Ausstellungen an den Informationszentren anschauen.

Höhepunkt sich sicherlich die Franz-Josefs-Höhe, von der du einen Blick auf die Pasterze hast, Österreichs größten Gletscher. Leider ist auch dieser vom Klimawandel schon stark betroffen und wird von Jahr zu Jahr kleiner. Wir waren von unseren Erlebnissen bei einer Wanderung an der Pasterze stark beeindruckt. Entlang der Hochalpenstraße gibt es übrigens sehr viele Murmeltiere, oft sind sie nicht sehr scheu und lassen sich gut fotografieren. Nimm aber Rücksicht auf diese wildlebenden Tiere! Mehr dazu erfährst du hier

Erlebnisberg Golm

Der Erlebnisberg Golm in Vorarlberg ist ein schönes Ausflugsziel für Familien. Hier könnt ihr zusammen ganz spielerisch in der Natur unterwegs sein. Auf Golmi’s Forschungspfad wandert ihr entweder bergauf oder bergab (je nach Lust und Laune) den Stationenweg entlang. So ist der Weg durch die Berglandschaft kurzweilig. Erforscht dabei die Kraft des Wassers, stellt euch dem Wettkampf beim Weitspringen oder löst die Rätselfragen. Richtig cool wird es dann im Rutschenpark. Über mehrere lange Röhrenrutschen führt euch der Weg weiter ins Tal. Das macht richtig Spaß! Und wenn ihr dann immer noch nicht genug habt, dann macht ihr noch eine rasante Fahrt mit der Sommerrodelbahn. Zusätzlich gibt es wirklich viele weitere wunderschöne Wanderungen in den Bergen Vorarlbergs. So waren unsere Abenteuer am

Schmittenhöhe Zell am See

Auf der Schmittenhöhe triffst du mit deinen Kindern auf den Drachen Schmidolin. Du erlebst mit ihm viele Abenteuer an vielen Spielstationen. Manche davon sind wirklich außergewöhnlich und sehr individuell. Klettern, toben, rutschen und zwischendurch immer wieder ein kleines Stück wandern. So erleben Kinder die Berge auf ganz eigene Weise. Auch im Winter könnt ihr Schmidolin beim Skifahren treffen. Es gibt auf der Schmittenhöhe gleich mehrere Skiabfahrten für die Kinder. Lustig und eher gemütlich ist die Abfahrt in Schmidolins Drachenpark. Abenteurer begeben sich eher auf die Funslopes, schmälere Abfahrten mit Tunnels, Wellen und kleinen Herausforderungen. Für uns persönlich sind sowohl die Sommer-, als auch die Winterattraktionen super gelungen und unsere Kinder hatten ziemlich viel Spaß! Hier gibt’s viele Bilder und mehr Infos zur

Geheimtipps für Sehenswürdigkeiten Österreich

Und jetzt möchte ich dir noch einige Geheimtipps an Herz legen. Da wir viel in Österreich unterwegs sind, haben wir auch einige eher noch unbekannte oder einfach so schöne Ecken gefunden, dass ich sie dir hier zeigen will. Ob die besten Kaiserschmarrn Almen, traumhafte Bergseen, eine relativ unbekannte Hundertwasserkirche, meine Schneewanderung in Seefeld oder den schönen Baumkronenweg. Es gibt einfach so viel Unterschiedliches zu erleben und zu entdecken. Lass dich einfach ein bisschen inspirieren!

Geheimtipps Österreich – Kaiserschmarrn Almen

Österreich und Kaiserschmarrn, das gehört einfach zusammen. Für viele ist es DIE Motivation zum Berggehen, wenn sie anschließend auf der Hütte einen Kaiserschmarrn essen können. Leider wird er manchmal gar nicht mehr selbstgemacht, sondern mit einer Fertigmischung hergestellt. Da bist du dann als Gast natürlich zu recht enttäuscht. Manche Hütten und Wirte machen den Kaiserschmarrn aber ganz ganz frisch. Das dauert dann eine kleine Weile und ist nicht immer möglich. Ich zeige dir in meinem Artikel zu den besten Kaiserschmarrn Almen, meine Favoriten. Überall schmeckt er ein wenig anders und das ist auch gut so. Lies einfach hier weiter und du erfährst alles zu den

Geheimtipps Österreich – Obernberger See

Eher versteckt liegt der Obernberger See im Wipptal. Das kennen viele nur von der Brennerautobahn, auf dem Weg nach Italien. In einem der schönen Seitentäler findest du den Obernberger See. An sonnigen Sommerwochenenden fahren oft viele Innsbrucker dorthin, sonst ist es hier ruhiger. Im Winter waren wir fast alleine unterwegs. Ja nach Wasserstand teilt sich der See in zwei Hälften, in deren Mitte eine kleine Kapelle auf einer Insel thront. Als Panorama hast du ringsumher wunderschöne hohe Berge und eine landschaftsgeschützte Natur.

Am See gibt es kein Gasthaus und ich persönlich finde das auch gut so. Denn schon allein dadurch herrscht weniger Rummel. Bis zum See sind es ca. 2 Kilometer auf einer einfachen Wanderung vom Parkplatz. Ab hier starten dann verschiedene herrliche Wanderrouten. Am einfachsten ist ein Spaziergang rund um den See. Im Winter findest du auf dem Forstweg vom Parkplatz bis zum See eine Rodelbahn und du kannst toll Schneeschuhwandern oder Skitourengehen. Für uns ein echter Geheimtipp:

Geheimtipps Österreich – Seebensee

Nicht mehr ganz so geheim ist der Seebensee, da in den letzten Jahren sehr viele Fotos über Instagram usw. verbreitet wurden. Aber wie schon oft hier erwähnt, wenn du ein wenig außerhalb der Hauptbesuchszeiten unterwegs bist, hast du eine gute Chance auf ein wunderbares Naturerlebnis. Der Seebensee schimmert dunkelblau oder dunkeltürkis, je nach Sonneneinstrahlung. Das Wasser ist ganz klar und die umgebenden Berge – unter anderen die Zugspitze- im Gegensatz eher schroff. Dieser Kontrast macht meiner Meinung dies Faszination aus, die den See umgibt. Zudem ist er nicht allzu schwer zu erreichen. Von Ehrwald aus kannst du mit der Bahn nach oben fahren und wanderst dann ziemlich gemütlich in einer guten Stunde hinüber. Schöner ist die Anfahrt über das Gaistal von der Leutasch aus. Hier nimmst du am besten das Mountainbike oder E-Bike und fährst du das herrliche Tal hinauf. Lies hier mehr zum

Geheimtipps Österreich – Hundertwasserkirche

Geheimtipps Österreich und lohnenswert: Die Hundertwasserkirche in der Steiermark
Geheimtipps Österreich und lohnenswert: Die Hundertwasserkirche in der Steiermark

Ein echtes Kleinod haben wir im Sommer in der Steiermark entdeckt. In Bärnbach steht abseits von großen Touristenmassen eine Kirche, gestaltet von Friedensreich Hundertwasser. Da der Ort wirklich etwas abgelegen ist, „verirren“ sich nicht so viele Menschen dorthin. Wir waren in unserem Familienurlaub ganz in der Nähe in Maria Lankowitz. Von dort ist es nur ein Katzensprung nach Bärnbach. Die Kirche ist übrigens schon älter und wurde in den 1980-er Jahren von Hundertwasser umgestaltet. Um die Kirche findest du mehrere Torbögen, die die verschiedenen Weltreligionen darstellen. Innen ist die Kirch eher schlicht gehalten. Insgesamt lohnt es sich sicher die Region genauer zu erkunden. Hier kannst du weiterlesen zur

Geheimtipps Österreich – Baumkronenweg Kopfing

Inzwischen gibt es einige Baumwipfelpfade. Das Gehen zwischen den Baumkronen fühlt sich doch sehr besonders an. Du bekommst einfach eine andere Perspektive auf die Umgebung und nimmst die Bäume anders wahr. Plötzlich sind sie nicht nur Teil eines Waldes, sondern individuelle, interessante lebendige Formen. Uns gefällt der Baumkronenweg in Kopfing als Familienausflugsziel sehr gut. Auf dem Aussichtsturm hast du ein tolles Panorama und auch die Stationen auf dem Weg machen viel Spaß. Zusätzlich gibt es aber noch mehr Abenteuer im Wald. Da ist zum einen der riesengroße Waldspielplatz mit seinen Trampolinen, Holzfahrzeugen, Rutschen, Riesenschaukeln und einem coolen Hüttenlabyrinth. Zum anderen wartet auf euch auch noch ein super gut gemachter Niederseilgarten. Das hat unseren Kindern gefallen und das Angebot einfach komplett gemacht. Lies hier weiter zum

Geheimtipps Österreich – Schneewanderung

Winter in Österreich verbinden die Meisten mit Skifahren. Doch es gibt ganz viele andere tolle Möglichkeiten die Natur im Winter zu erleben. Dabei bist du oft viel näher an der Natur, als beim Skifahren. Eine wunderbare Möglichkeit ist die mehrtägige Schneewanderung bei Seefeld. Hier ist der erste Winterweitwanderweg in den Alpen entstanden. 4 Tage bist du in der herrlichen Natur unterwegs. Die Leutasch bei Seefeld ist ein richtiges Schneeloch. Das heißt, dass im Winter hier meisten sehr viel Schnee liegt. Genau das Richtige also, um den Winter hautnah zu erleben.

Du wanderst von Hütte zu Hütte, dein Gepäck wird für dich transportiert. So kannst du dich voll auf die Winterlandschaft einlassen und am Abend gemütlich in der Unterkunft entspannen. Die Tour ist nicht geführt, aber gut beschildert und natürlich super organisiert. So kannst du bestimmen, wie schnell zu wanderst und dir so viel Zeit nehmen wie du möchtest. Ein wahnsinnig eindrucksvolles Erlebnis! Hier gibt’s alle Bilder und Infos rund um die

Sehenswürdigkeiten Österreich besuchen + stilgerecht übernachten

Zum Schluss habe ich jetzt noch zwei tolle Übernachtungstipps für dich. Hier schläfst und wohnst du in deinem Urlaub entweder sehr gemütlich und stilgerecht oder sehr außergewöhnlich. Natürlich haben wir in unseren zahlreichen Österreichreisen auch noch in anderen Hotels oder Unterkünften übernachtet. Einige davon kannst du hier sehen: Familienhotels Österreich. Und das sind schöne Unterkünfte im Karwendel. Hier nun aber wie versprochen meine zwei speziellen Übernachtungstipps für dich!

Almlust Almdorf in Flachau

Sehenswürdigkeiten Österreich
Österreich Sehenswürdigkeiten

Im Almdorf Almlust übernachtest du entweder in einer der sehr urigen Hütten oder in einem der ebenfalls sehr stilvoll eingerichteten Appartements. Du übernachtest und wohnst im modernen alpenländischen Stil mit viel Holz und gemütlichen Stoffen. Zudem habt ihr als Familie oder Gruppe ausreichend Platz. In der Früh stärkst du dich am Buffet, hier wird Wert auf Bioqualität und Regionalität gelegt. Zusätzlich hast du im Almdorf noch weitere Angebote. Im Sommer lockt vor allem der Badeteich, direkt neben dem hauseigenem Hochseilgarten. Witziges Features: es gibt sogar einen Klettersteig über das Hausdach, mit Frühstücksbalkon!

Sehenswürdigkeiten Österreich
Urige und moderne Sauna im Almdorf Almlust

An kälteren Tagen willst du es etwas wärmer und gemütlicher? Dann nichts wie ab in den schönen Saunabereich oder das kleine Schwimmbad. Darüber hinaus kannst du zahlreiche Actionangebote des Almlust-Camps in Anspruch nehmen: Canyoning, Raften, Mountainbiken, Skitourengehen oder Schneeschuhwanderungen. Du findest bestimmt das passende Angebot für deinen Urlaub. Schau hier weiter

Baumhaushotel Kopfing

Das Baumhaushotel in Kopfing ist eine ganz besondere und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit. Direkt an den Baumkronenweg (siehe oben!) angeschlossen, sind in den Bäumen lauter kleine Baumhäuser zu finden. Über Stege und Treppen sind sie miteinander verbunden. Jede Familie oder Gruppe hat ihr eigenes kleines Baumhaus. Beim Schlafen schaust du direkt in die Baumwipfel. Trotzdem musst du auf Komfort nicht verzichten. In den Baumhäusern gibt es eine Heizung und sie sind ausgestattet, wie „normale“ Hotelzimmer. Da sie aus Holz gebaut sind, sind sie super gemütlich und wohnlich. Das ganze Jahr über kannst du hier deinen Urlaub verbringen.

Zum Essen gehst du in Restaurant Oachkatzl, hier ist ein Tisch für die reserviert. Die Kinder können sich frei auf dem großen Spielgelände bewegen. Bis auf die Zufahrt zu den Parkplätzen ist hier „autofrei“. Natürlich kannst du auch den Baumkronenweg ausprobieren. Für Kuschelstunden begibst du dich dann in die „Waldsauna“. Besonders romantisch wird es zur Weihnachtszeit. Dann findet jedes Jahr an den Wochenenden die Waldweihnacht statt. An den kleinen Buden gibt es viel traditionelles Handwerk und regionale Produkte. Lies gleich weiter

Noch mehr Österreich Tipps

Wenn du sportlich in Österreich unterwegs sein willst, habe ich hier noch den Link zu den schönsten MTB Touren in Österreich. Außerdem gebe ich dir noch den Link für echt coole Österreich Urlaub Tipps. Viel Spaß damit!



Sehenswürdigkeiten Österreich merken

Merk dir unsere Tipps zu den Sehenswürdigkeiten Österreich, mit diesem Pin auf Pinterest findest du die guten Ideen schnell wieder. Du kannst dir den Link zu diesem Beitrag auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder per Email komfortabel in dein Postfach. Das geht natürlich auch an die Kontaktdaten deiner Freunde oder Familien, die du gerne auf diese Sehenswürdigkeiten Österreich Tipps aufmerksam machen willst. Klick einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern:

Teile es für deine Freunde - oder merke es dir auf Pinterest: