Sehenswürdigkeiten Bayern

Sehenswürdigkeiten Bayern

5/5 - (49 votes)

Das sind unsere besten Sehenswürdigkeiten in Bayern

Sehenswürdigkeiten Bayern gesucht? Wir zeigen dir die klassischen Sehenswürdigkeiten und außergewöhnliche Ausflugsziele in Bayern
Sehenswürdigkeiten Bayern gesucht? Wir zeigen dir die klassischen Sehenswürdigkeiten und außergewöhnliche Ausflugsziele in Bayern
Entdecke außergewöhnliche Bayern Sehenswürdigkeiten und besondere Ausflugsziele in Bayern
Entdecke außergewöhnliche Bayern Sehenswürdigkeiten und besondere Ausflugsziele in Bayern

Bayern ist reich an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen. Wir selbst waren schon viel in Bayern unterwegs und haben zahlreiche Sehenswürdigkeiten angeschaut. Dabei haben wir tolle und manchmal auch ungewöhnliche Ziele entdeckt. Du findest in diesem Beitrag bekannte Sehenswürdigkeiten in Bayern, wie das Schloss Neuschwanstein oder auch die Stadt München. Aber wir geben dir jeweils noch spezielle Tipps, die dich vielleicht interessieren. Außerdem machen wir dir Vorschläge für aussergewöhnliche Ausflugsziele, die nicht jeder kennt, die du unserer Meinung nach aber gesehen haben solltest. Sei also gespannt auf jede Menge Inspiration. Los geht es mit besonders schönen Städten in Bayern, danach kommen die Seen und weitere gute Ideen…

Sehenswürdigkeiten Bayern: Besonders schöne Städte

Bayreuth

Sehenswürdigkeiten Bayern - die Altstadt in Bayreuth mit Schloss und Eremitage
Sehenswürdigkeiten Bayern – die Altstadt in Bayreuth mit Schloss und Eremitage

Neben der schönen Altstadt ist in Bayreuth vor allem die Eremitage und der dazu gehörige Park die Top-Sehenswürdigkeit. Die Parkanlage ist wirklich sehr sehenswert! Es gibt mehrere Gebäude, wie die Orangerie (auch Neues Schloss genannt), das Alte Schloss und mehrere Grotten. Dazu kannst du verschiedene Wasserspiele bestaunen.

Bekannt ist Bayreuth ja auch als Festspielstadt. Jedes Jahr gibt es Wagner-Opern in großer Aufführung zu sehen. Für dich ist auch die Altstadt von Bayreuth interessant zum Anschauen. Im Markgräflichen Opernhaus (das UNESO-Weltkulturerbe ist) kannst du eine Führung besuchen. Im Neuen Schloss kannst du ebenfalls eine Führung durch die Räume machen. Es gibt dort einen Spiegelsaal, ein Japanisches Zimmer und einen Salon mit Golddecke. Dahinter liegt der Hofgarten. Ansonsten empfehle ich dir einfach durch die Gassen und Straßen der Altstadt zu bummeln.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Bayreuth sind der Tierpark, das Naturkundemuseum oder das Urwelt Museum. Wenn du in der Gegend von Bayreuth außergewöhnlich übernachten möchtest, dann empfehle ich die das JUFA Hotel in Kronach. Das ist direkt in der Festung Kronach und du schläfst in den alten Mauern der Festungsanlage. Hier alle Infos und viele Bilder zu:
—> Bayreuth mit Kindern
—> JUFA Hotel Festung Kronach

München

Sehenswürdigkeiten Bayern in München - der Englische Garten mit Blick zur Frauenkirche
Sehenswürdigkeiten Bayern in München – der Englische Garten mit Blick zur Frauenkirche

München ist die größte Stadt in Bayern und hat natürlich entsprechend viele Sehenswürdigkeiten. Da ist es fast unmöglich sie alle aufzuzählen und zu beschreiben. Zahlreiche Museen, wie z.B. die Alte Pinakothek und die Pinakothek der Moderne oder etwa auch das FC Bayern Museum kannst du in München besuchen. Daneben gibt es auch ein Bier- und Oktoberfest-Museum oder das Karl-Valentin Museum. Großer Anziehungspunkt für die meisten Besucher ist der Marienplatz mit dem Rathaus, wo es zweimal täglich ein Glockenspiel zu sehen gibt. Nicht weit entfernt ist der Viktualienmarkt oder auch der Hofgarten und die Residenz.

Interessant ist auch ein Besuch im Olympiapark oder dem Englischen Garten. Der Tierpark Hellabrunn ist vor allem mit Kindern ein schönes Ausflugsziel. Schloss Nymphenburg solltest du dir nicht nur von Innen anschauen. Zauberhaft ist der Park hinter dem Schloss, mit einigen versteckten Parkschlössern. Bekannt ist natürlich das Oktoberfest in München auf der Theresienwiese, welches jedes Jahr von ca. Mitte September bis Mitte Oktober stattfindet.

Hier habe alle unsere Top-Tipps für deinen Besuch in:
—> München

Nürnberg

Nürnberg Sehenswürdigkeiten in Bayern – die Kaiserburg ist das Highlight der Stadt!

Nürnberg in Mittelfranken ist Bayerns zweitgrößte Stadt nach München. Nach großen Zerstörungen der Altstadt im zweiten Weltkrieg wurden Teile der Stadt wieder gut aufgebaut und hergerichtet, während andere Häuserzeilen eher lieblos gebaut wurden. Und so findest du in der Altstadt von Nürnberg neben wunderschönen Fachwerkhäusern, Kirchen und natürlich der sehr sehenswerten Burg, langweilige Fassaden.

Höhepunkt der Altstadt ist sicherlich die Kaiserburg. Von hier aus hast du eine tolle Sicht auf die Stadt. Du kannst aber auch eine Burgbesichtigung machen. Zudem findest du in Nürnberg zahlreiche Museen, schöne Kirchen und Brunnen in der Stadt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die unterirdischen Felsengänge, der Johannisfriedhof oder die barocken Hesperidengärten.
–> die Nürnberg Sehenswürdigkeiten im Detail

Regensburg

Sehenswürdigkeiten Bayern - Blick auf die Steinerne Brücke samt Dom in Regensburg
Sehenswürdigkeiten Bayern – Blick auf die Steinerne Brücke samt Dom in Regensburg

Regensburg kann auf eine über 2000- jährige Geschichte zurück schauen. Zum Glück für die Stadt wurde im 2. Weltkrieg nicht viel zerstört und so erlebst du heute eine wunderschöne, zusammenhängende, mittelralterliche Altstadt. Am besten erkundest du Regensburg einfach zu Fuß und lässt dich ein wenig treiben. Da kann man fast nichts falsch machen. Denn an jeder Ecke warten schöne Plätze und historische Gebäude. Regensburg ist eine Studentenstadt. Entsprechend groß ist auch das Angebot an Kneipen und Cafés. Seit 2006 ist Regensburg UNESO-Welterbe. Ich zeige dir hier, wie dein Stadtrundgang durch Regensburg aussehen könnte.

Von Stadtamhof über die Steinere Brücke zur Welterbe Ausstellung

Gut starten kannst du deinen Stadtrundgang in Stadtamhof. Denn ein guter Parkplatz ist der Dultplatz, von dem du in wenigen Minuten in Stadtamhof bist. Stadtamhof bildet mit seinen bunten, eng zusammenstehenden Häusern ein tolles Bild. Kleine Cafés und Geschäfte laden dich zum Bummeln ein. Über die Steinerne Brücke gehst du zur Altstadt hinüber. Auf der linken Seite ist der Salzstadl. Hier befindet sich die Welterbe Ausstellung, die du kostenlos besichtigen kannst. Interaktive Stationen, die Dauerausstellung und wechselnde Ausstellungen vermitteln dir ein gutes Bild von der Stadt und seiner Geschichte. Direkt neben dem Salzstadl befindet sich die historische Wurstkuchl. Schon seit über 500 Jahre gibt es hier die beliebten Bratwürste.

Durch das älteste Stadttor zum Dom und in die Altstadt

Von der Wurstkuchl aus gehst du durch die „Weiße-Hahnen-Gasse“ hinauf und biegst dann links ab in die Straße „Unter den Schwibbögen“. So kommst du direkt zur Porta Prätoria. Es ist das älteste Stadttor in Regensburg und eine der verborgenen Bayern Sehenswürdigkeiten. Um das Tor herum spazierst du nun in einem Bogen zu einen schönen Hinterhof, mit Blick auf den Dom. Der Dom ist wunderschön und prägt schon von weitem das Stadtbild von Regensburg. Die beiden gotischen Türme mit den zahlreichen steinernen Verzierungen sind echte Handwerkskunst. Auch innen ist der Dom sehenswert. Jeden Sonntag singen hier übrigens die bekannten Regensburger Domspatzen im Gottesdienst.

Vom Domplatz aus kommst du über die Residenzstraße zum Neupfarrplatz. Du schlenderst quer über den Platz, wo vor der Kirche täglich kleine Marktstände auf Besucher warten. Anschließend hältst du dich rechts und gehst durch die Gasse weiter bis zum Bismarkplatz. Auf diesem Platz sind rings um den Brunnen schöne Häuserfassaden und zahlreiche Cafés, Geschäfte und ein Theater angesiedelt. Vom Bismarkplatz wanderst du nun über die Drei-Mohren-Straße nach Norden, um dann nach links Richtung Haidplatz zu gehen. Hier siehst du am weitläufigen Platz, traditionelle Häuser und prächtige Palaisbauten. Nur wenige Meter weiter steht das alte Rathaus am Kohlenmarkt. Wenn du der Goliathstraße weiter folgst, kommst du wieder zum Dom zurück.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Regensburg

Bayern Sehenswürdigkeiten kostenlos - die Walhalla an der Donau
Bayern Sehenswürdigkeiten kostenlos – die Walhalla an der Donau

Gleich drei Tipps habe ich für dich in der Umgebung von Regensburg. Mit dem Rad oder mit dem Schiff kannst du von der Altstadt aus an der Donau entlang zur Walhalla fahren. Die Ruhmeshalle hoch über dem Fluss ist ein beliebtes Ausflugsziel. Dabei erinnert das Gebäude an Bauten wie die Akropolis in Athen. In Kelheim ist die Befreiungshalle zu sehen. Sie ist ebenso eine Ruhmeshalle wie die Walhalla. Allerdings kannst du im Inneren auch hinauf steigen und gelangst schließlich zur Aussichtsterrasse. Ganz in der Nähe befindet sich der Donaudurchbruch. Hier ist die engste Stelle der Donau. An einem Ende liegt das Kloster Weltenburg. Von hier aus kannst du mit dem Ausflusgschiff – oder noch schöner mit einer traditionellen Plätte- durch den Donaudurchbruch durch fahren. Wir haben unseren Ausflug dorthin mit einer Radtour verbunden. Lies hier gleich weiter zu mehr Infos:
—> Regensburg mit Kindern
—> Regensburg Sehenswürdigkeiten
—> Walhalla
—> Donaudurchbruch bei Kehlheim

Bad Tölz

Sehenswürdigkeiten Bayern, die man nicht auf den ersten Blick sieht: Bad Tölz

Bad Tölz ist eine kleine Stadt südlich von München. Sehr malerisch liegt Bad Tölz an der Isar. Vom Fluss aus zieht sich die Altstadt einen Hügel hinauf. Hier liegt auch die Fußgängerzone. Die schönen alten Häuserfassaden sind gut erhalten. Typisch bayrisch zieren zahlreiche „Lüftlmalereien“ viele Häuser. Und so wirken selbst moderne Geschäfte traditionell. Du kannst in Bad Tölz richtig schön durch die Altstadt bummeln. Es gibt zahlreiche Geschäfte, kleine Cafés und Restaurants. Im Sommer verlagert sich viel nach außen und du genießt ein südliches Flair.

Jahrelang wurde in Bad Tölz die beliebte Fernsehserie „Der Bulle von Tölz“ mit Ottfried Fischer gedreht. Und so kannst du heute im „Bulle von Tölz Museum“ Requisiten und Erinnerungsstücke der Serie anschauen. Lohnenswert ist auch ein Spaziergang auf den Kalvarienberg von Bad Tölz. Von oben hast du einen schönen Blick über die Stadt, die Isar und die Umgebung. Hinauf führt ein Kreuzweg. Oben gibt es eine Kreuzigungsgruppe und eine sehenswerte Grotte, die die Grabkammer von Jesus darstellt – sehr sehenswert. Zudem ist auf dem Kalvarienberg die Hl.-Kreuz Kirche. Diese ist eine Doppelkirche, wo zwei Kirchen miteinander verbaut wurden. Nicht weit von Bad Tölz ist einer der schönsten Seen in Bayern, der Sylvensteinsee.

Wir waren rings um Bad Tölz als Familie unterwegs und haben dabei viel erlebt. Der ort bad Tölz ist sehenswert und rundherum ist die Natur im Tölzer Land sehr sehenswert mit den Bergen und Seen. Schau mal hier:
—> Bad Tölz mit Kindern
—> Tölzer Land mit Kindern

Augsburg

Sehenswürdigkeiten Bayern - die historischen Gassen rund um die Fuggerei in Augsburg
Sehenswürdigkeiten Bayern – die historischen Gassen rund um die Fuggerei in Augsburg

Augsburg ist die drittgrößte Stadt in Bayern. Viele schöne Häuserfassaden und einzelne prachtvolle Gebäude und Plätze prägen das Stadtbild von Augsburg. Aus dem Mittelalter sind Teile der Stadtmauer und einzelne Türme erhalten. Gut erhalten bzw. wieder aufgebaut sind Gebäude aus der Zeit der Renaissance. Hier wurden-mithilfe der reichen Kaufmannsfamilien Fugger und Welser-zahlreiche Häuser errichtet. 1516/1517 entstand zum Beispiel auch die älteste Sozialsiedlung der Welt: die Fuggerei. Noch heute leben hier bedürftige Menschen für sagenhafte 0,88€ Miete/Jahr. Bekannt ist Augsburg auch wegen der „Augsburger Puppenkiste“. Die lustigen Figuren kannst du im Museum besuchen.

Sehenswürdigkeiten in Augsburg

  • Rathaus: Im Rathaus, einem Renaissancebau kannst du den „Goldenen Saal“ besichtigen. Er entstand 1624 und hat eine vergoldete hölzerne Decke. Öffnungszeiten: Montag-Sonntag, 10.00h-18.00h, wenn keine Veranstaltungen im Saal sind.
  • Fuggerei: Die Fuggerei ist die älteste Sozialsiedlung der Welt und auch heute noch leben hier ca. 150 Menschen. Als Besucher kannst du (gegen Eintritt) die Außenanlagen besichtigen, aber auch die Museen und den Bunker in der Fuggerei.
  • Dom St. Maria: Der ottonische Dom entstand ca. im Jahr 1000. Die romanischen Prophetenfenster sind die älteste Darstellung dieser Art auf Glas. Im Domkreuzgang siehst du hunderte kunstvoll gestaltete Grabsteine.
  • Schaezlerpalais: Sehr sehenswert ist der Festsaal im Rokokopalast. In der Ausstellung siehst du Werke barocker Malerei.
  • Wasserwerk am Roten Tor: Das Wasserwerk am Roten Tor besteht aus drei Wassertürmen, zwei Brunnenmeisterhäusern und einem Aquädukt. Innen kannst du sehen, wie die Wasserhebung durch wasserradgetriebene Kolbenpumpen funktioniert. Im Unteren Brunnenmeisterhaus findest du das Schwäbische Handwerkermuseum.
  • Monumentalbrunnen: Der Augustusbrunnen oder Monumentalbrunnen steht am Rathausplatz. Auf dem Pfeiler die Figur des Stadtgründers. Auf dem Beckenrand lagern Figuren der Gewässer Lech, Wertach, Singold und Brunnenbach.
  • St. Ulrich/ Doppelkirche: Die Kirchen St. Ulrich sind eine sogenannte Doppelkirche. Das heißt, das zwei Kirchen miteinander verbaut wurden. Hier sind es die Kirchen St.Ulrich und Afra, eine spätgotische Klosterkirche und die daran angebaute evangelische Kirche St. Ulrich, die aus einer Predigthalle entstand.

Museen Augsburg

  • Augsburger Puppenkiste/Puppentheatermuseum „Die Kiste“: In der Augsburger Puppenkiste gibt es regelmäßige Vorstellungen. Dabei kannst du nicht nur Vorführungen für Kinder anschauen, sondern auch für Erwachsene. Im Puppentheatermuseum „Die Kiste“ begegnen dir die bekannten Figuren wie Jim Knopf, das Urmel oder Kalle Wirsch.
  • Kurhaustheater Göggingen: Dieses wunderschöne Theater im Kurhaus, ist tatsächlich früher mal ein Kurhaus gewesen. Heute gibt es zahlreiche Theateraufführungen und Veranstaltungen. Du kannst das Foyer, den Theatersaal und einen Flügel des Hauses nach Voranmeldung kostenlos besichtigen, sofern keine Veranstaltung stattfindet.
  • Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg: Der glanzvollen Zeit der Weberei und der Textilherstellung widmet sich dieses Museum. Es ist ein Museum, das zum Mitmachen einlädt und so die wechselvolle Geschichte erlebbar und erfahrbar macht.
  • Fugger und Welser Erlebnismuseum: In diesem Museum tauchst du ein in die Geschichte der reichen Kaufmannsfamilien der Fugger und Welser, die viele Jahre die Geschichte Europas mitbestimmt haben. In der modernen Ausstellung, gibt es viele interaktive Tools, die das Museum erlebbar machen.

Wir waren mal wieder als Familie unterwegs und haben hier Tipps für:
—> Augsburg mit Kindern

Wolfratshausen

Die kleine Stadt Wolfratshausen liegt zwischen München und Bad Tölz. Geprägt ist der Ort durch die Flüsse Loisach und Isar und ist als Flößerstadt bekannt. Denn früher wurden hier Waren und Holz auf dem Wasser die Flüsse entlang transportiert. Auch heute noch starten in Wolfratshausen viele Floßfahrten nach München. Heute allerdings als Freizeitvergnügen. Sehenswert ist die schöne kleine Altstadt. Du siehst alte Häuserzeilen und schöne kleine Plätze. Früher gab es auch eine Burg, die leider aber völlig zerstört ist.

Wir haben Wolfratshausen als Familie besucht. Die Stadt haben wir dabei mithilfe einer Rätselrallye erforscht. Der Kinder-Flößerpfad führt an den wichtigsten Gebäuden und Plätzen vorbei. Auf Schautafeln erfährt man allerhand Wissenswertes über die Stadt und die Geschichte der Flößerei. Auf einem Folder (erhältlich vor dem Rathaus bzw. der Touristeninformation) haben wir dann die Fragen dazu beantwortet. Das war für uns eine schöne Möglichkeit Wolfratshausen gemeinsam zu erkunden und wir haben dabei allerhand erfahren.

Am Rand von Wolfratshausen befindet sich außerdem noch ein Märchenpark. Das ist natürlich vor allem für Familien mit jüngeren Kindern interessant. Entlang der Isar kannst du wunderbare Radausflüge machen, sowohl Richtung München, als auch Richtung Bad Tölz. Hier unsere Erfahrungen mit Kindern in:
—> Wolfratshausen

Passau

Sehenswürdigkeiten Bayern - die Dreiflüssestadt mit dem Dom St. Stefan
Sehenswürdigkeiten Bayern – die Dreiflüssestadt mit dem Dom St. Stefan

Passau gilt als die Dreiflüßesstadt. Das ist in Bayern einzigartig und macht die barocke Altstadt zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten in Bayern. Aus drei Himmelsrichtungen fließen Inn, Donau und Ilz direkt in Passau zusammen. Die unterschiedlichen Ursprünge und Verläufe der Flüße bringen unterschiedliche Farben des Gewässers mit sich. Der Inn ist hellgrün, die Donau blau und die Ilz dunkelbraun. Am Dreiflüßeeck kannst du sehen, wie sich diese Farben vermischen – am besten ist das bei Sonnenschein zu erleben.

Ein Bummel durch die Altstadt von Passau lohnt sich. Viele schmale Gassen lassen sich erkunden. Zahlreiche Häuser und Denkmäler sind zu sehen. Einer der größten Anziehungspunkte ist der Dom St. Stefan. Die beiden barocken Türme des Doms überragen die Altstadt und zeugen von der Macht der Kirche in der Stadt. Wenn du noch Zeit hast, solltest du auf die Veste hinauf. Von dort hast du den besten Blick auf Passau!
–> Passau Sehenswürdigkeiten

Garmisch-Partenkirchen

Bayern Sehenswürdigkeiten in Garmisch-Partenkirchen
Bayern Sehenswürdigkeiten in Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen liegt ganz im Süden von Bayern. Die Kleinstadt am Fuße der Zugspitze lockt mit vielen Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen. Die Altstadt Garmisch-Partenkirchen ist zweigeteilt. Es gibt die historische Ludwigstraße in Partenkirchen und die Altstadt in Garmisch. Geschäfte, Cafes, Gaststätten zum Bummeln haben wir bei unserem Stadtrundgang reichlich entdeckt. Ein Stadtbummel entlang der vielen historischen Häuser mit den großen Erkern und der Lüftlmalerei entführt dich in die bayerischen Traditionen des Alpenlandes.

Rund um die historischen Straßen ist Garmisch-Partenkirchen reich an Bayern Sehenswürdigkeiten mit Natur. Die Partnachklamm ist eine der meistbesuchten Klammen in Bayern und darüber hinaus. Toll ist auch die Höllentalklamm und die Leutaschklamm. Nicht zu vergessen die Seen: Der meistbesuchte See in Garmisch-Partenkirchen ist der Eibsee, einer der kleinsten Seen ist der Rießersee.
–> Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten Bayern: Die schönsten Seen

Im Sommer solltest du diese Bayern Sehenswürdigkeiten unbedingt besuchen: Die vielen sauberen Seen in Bayern!
Im Sommer solltest du diese Bayern Sehenswürdigkeiten unbedingt besuchen: Die vielen sauberen Seen in Bayern!

Zahlreiche Seen gibt es in Bayern. Große bekannte, wie den Chiemsee oder den Starnberger See und kleinere, wie z.B. den Kochelsee. An den Seen in Bayern kannst du wunderbar Urlaub machen. Hier fährst du mit dem Rad am Seeufer entlang oder machst eine Wanderung am Wasser. Auch nach einer Bergtour ist ein Sprung ins kühle Nass eine willkommene Erfrischung. Ich zeige dir hier einige wunderbare Seen in Bayern.

Kochelsee

Der Kochelsee befindet sich zwischen Bad Tölz und Garmisch-Partenkirchen. Der oft blau-grün schimmernde See speist sich zum großen Teil aus dem Wasser des höher gelegenen Walchensees. Dieser Höhenunterschied wird schon lange für das Kochelsee-Walchenseekraftwerk genutzt, um daraus Strom zu gewinnen. Du kannst das Kraftwerk besichtigen. Dabei siehst du nicht nur die großen Turbinen. In der Ausstellung hast du die Möglichkeit an vielen interaktiven Stationen zu erfahren, wie Strom gewonnen wird. Zum Baden eignet sich der Kochelsee nur an warmen Sommertagen, da er nicht wesentlich wärmer als 20-22 Grad wird.

Herrliche Radtouren oder Wanderungen machst du im Kochelsee-Moor. Dieses einzigartige Naturlandschaft ist sehr lohnenswert. Auf dem Kochelsee fahren auch Personenschiffe. Hier kannst du z.B. eine Wanderung am Seeufer mit einer Schifffahrt verbinden. Wir selbst waren als Familie schon hier unterwegs. Das haben wir als Tipps für einen Urlaub am:
—> Kochelsee

Walchensee

Der Walchensee liegt oberhalb des Kochelsees und ist mittlerweile ein sehr beliebtes Ausflugsziel. An schönen Sommerwochenenden pilgern die Menschen fast schon an den See und du findest keinen Parkplatz mehr und auch keinen ruhigen Ort am Seeufer. Deshalb mein Tipps, am besten unter der Woche zum Walchensee fahren. Und warum ist der See so beliebt? Das türkisgrüne Wasser, das fast unverbaute Seeufer und die darum stehenden Berge schaffen eine zauberhafte Kulisse, fast wie in einem nordischen Land.

So wurden hier auch schon viele Filme gedreht. Unter anderem die Real-Verfilmungen von Wicki. Am Seeufer gibt es sogar das Flake-Dorf aus den Filmen, das du besichtigen kannst. Rund um den See findest du schöne Berge zum Wandern. Von den Gipfeln hast du traumhafte Aussichten in die Alpen im Süden und das Alpenvorland bis München im Norden. Alle Infos über den See und die Berge habe ich hier für dich:
—> Walchensee

Chiemsee

Sehenswürdigkeiten Bayern - der Chiemsee mit den Chiemgauer Alpen
Sehenswürdigkeiten Bayern – der Chiemsee mit den Chiemgauer Alpen

Der Chiemsee ist der größte See in Bayern und wird deshalb auch Bayrisches Meer genannt. Beliebt ist der See bei Wassersportlern, zum Segeln und Surfen. Aber natürlich kannst du im See auch wunderbar baden. Rund um den See gibt es in fast jeder Ortschaft ein Strandbad. Wer es sportlich mag umrundet den Chiemsee mit dem Rad. Etwa 60 Kilometer führt dich der Radweg um den See.

Im Chiemsee liegen drei Inseln: Herrenchiemsee, die Fraueninsel und die Krautinsel. Die beiden größeren Inseln Herrenchiemsee und die Fraueninsel werden täglich mehrmals von der Personenschifffahrt angefahren. Die Ablegestellen sind in Prien, in Gstad, in Felden, in Seebruck und in Chieming. Auf Herrenchiemsee steht das berühmte Schloss von König Ludwig II., während auf der Fraueninsel das Kloster dominiert. Wir haben bei einem Familienausflug beide Inseln erkundet. Schau mal hier:
—> Chiemsee mit Kindern

Starnberger See Gourmetwanderung

Den Starnberger See mal auf eine ganz andere Art und Weise erleben, das kannst du bei einer Gourmetwanderung. Was das ist? Du verbindest einen gemütliche Wanderung am See entlang mit einer Einkehr in verschiedenen Gasthöfen. Das Ganze buchst du als Paket im Tourismusbüro und musst dich dann um nichts mehr kümmern. Vom Aperitif im Schlossgut, über Vor- und Hauptspeise in einem Traditionsgasthof und einem leckeren Nachtisch am Seeufer ist alles mit dabei. Uns hat diese Wanderung sehr gut gefallen. Immer mit Blick auf den See oder direkt am idyllischen Ufer entlang, haben wir diese Tour im Frühling gemacht. Wie genau die Gourmetwanderung geht und was wir alles dabei erlebt haben kannst du hier nachlesen:
—> Gourmetwanderung Starnberger See

Königssee

Ultimative Bayern Sehenswürdigkeiten: Der Königssee und der Nationalpark Berchtesgaden
Ultimative Bayern Sehenswürdigkeiten: Der Königssee und der Nationalpark Berchtesgaden

Einer der zauberhaftesten Seen in Bayern ist sicher der Königssee. Der tiefblaue bis türkisgrün schimmernde See mit den hohen Bergen rundherum bietet eine herrliche Kulisse. Und so treffen in Schönau am Königssee die zahlreichen Besucher auch auf die typischen Touristenstände und Lokale. Doch schon bei kleinen Wanderungen am Seeufer oder in die Berge ist es dann gleich wieder ruhiger. Beliebt und auch sehr eindrucksvoll ist eine Schifffahrt über den Königssee. Hier hörst du dann auch das berühmte Echo des Königssees, das mit einer Trompete erzeugt wird.

Kleine Wanderungen führen dich zum Malerwinkel oder auf die Halbinsel St. Bartolomä, die du mit dem Schiff erreichst. Schön ist auch die Wanderung am Seeende zum Obersee und dem Wasserfall. Anspruchsvolle Wanderungen führen Bergsteiger auf den Watzmann oder ins Steinerne Meer hinein. Zahlreiche Ausflugsziele in der Umgebung, wie z.B. die Salzwelten Salzburg oder das schöne Freilichtmuseum Salzburg sind nur einen Katzensprung entfernt. Was du sonst noch alles unternehmen kannst, erfährst du hier:
—> Königssee

Fichtelsee

Bayern Sehenswürdigkeiten, die nicht jeder kennt: Der Fichtelsee im Fichtelgebirge
Bayern Sehenswürdigkeiten, die nicht jeder kennt: Der Fichtelsee im Fichtelgebirge

Der Fichtelsee ist wohl eine der geheimeren Sehenswürdigkeiten in Bayern. Wenn du jemanden nach den schönsten Seen in Bayern fragen würdest, wäre der Fichtelsee wahrscheinlich nicht darunter. Er liegt nicht in der Nähe der vielbesuchten Seen in Oberbayern, sondern im ruhigen Nordbayern. Umgeben von Wäldern spielt er seine volle Schönheit insbesondere an heißen Tagen aus. Dann kannst du wunderbar im warmen Moorwasser des Fichtelsee schwimmen. Rundherum gibt es viele Möglichkeiten, um in den schönsten See im Fichtelgebirge hinein zu kommen. Es gibt einen Sandstrand, Badestege aus Holz und ein Ufer mit riesigen Felsbrocken. Die Felsen sind charakeristisch für das Fichtelgebirge und haben uns besonders in den Bann gezogen. Ein breiter Wanderweg führt um den gesamten Fichtelsee – ideal für einen ausgedehnten Spaziergang, ganz ohne Höhenmeter.
–> Fichtelsee

Sehenswürdigkeiten Bayern: Mächtige Burgen & märchenhafte Schlösser

Burgen und Schlösser sind natürlich beliebte Sehenswürdigkeiten in Bayern. Besonders bekannt sind die Schlösser von König Ludwig II. Dieser hat neben dem sehr berühmten Schloss Neuschwanstein, auch Schloss Herrenchiemsee und Schloss Linderhof gebaut. Ziemlich unbekannt ist das kleine Schloss Schachen, in den Bergen oberhalb von Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald. Die längste Burganlage der Welt findest du ebenfalls in Bayern in Burghausen. Und willst du mal auf einer Burg übernachten? Da hab ich einen tollen Tipps für dich.

Neuschwanstein

Eine der meistbesuchten Bayern Sehenswürdigkeiten - das Schloss Neuschwanstein nahe Füssen
Eine der meistbesuchten Bayern Sehenswürdigkeiten – das Schloss Neuschwanstein nahe Füssen

Das Schloss ist so bekannt, dass es sicher jeder schon mal zumindest auf einem Bild oder im Fernsehen gesehen hat. Neuschwanstein liegt im Ort Hohenschwangau bei Füssen. Es ist das Märchenschloss schlechthin mit seinen schmalen, vielen Türmen hoch oben auf einem Berg. Tausende Touristen strömen jährlich dorthin. Auch wir waren schon dort und haben es geschafft, dem großen Andrang zu entgehen.

Schloss Neuschwanstein ist wirklich sehenswert, auch wenn es nie ganz fertig gebaut wurde. Aber gerade das macht es in meinen Augen auch spannend. Bei einer Führung siehst du zum einen die prächtigen Zimmer und Säle und zum anderen auch die unfertigen Teile des Schlosses. Natürlich kannst du das Schloss auch nur von außen bewundern. Am Besten geht das von der Marienbrücke. Was du alles zu deinem Besuch wissen solltest, erfährst du hier:
—> Schloss Neuschwanstein

Herrenchiemsee

Schloss Herrenchiemsee auf der gleichnamigen Insel im Chiemsee, konnte König Ludwig II. ebenfalls nicht fertig stellen. Nach dem Vorbild von Schloss Versailles in Frankreich baute er das wunderschöne Schloss mitsamt herrlichen Parkanlagen. Vor allem die Wasserspiele und die Brunnen vor dem Schloss sind für dich sehr sehenswert. Mit der Schlossführung gelangst du in die zauberhaften Räume, wie den Spiegelsaal, das Schlafzimmer oder das Esszimmer mit dem „Tischlein-Deck-Dich“.

Das Schloss kannst du nur mit dem Schiff erreichen, was den Ausflug noch interessanter macht. Über die Insel kommst du dann zu Fuß oder mit einer Pferdekutsche zum Schloss selbst. Wenn du schon am Chiemsee unterwegs bist, empfehle ich dir auch die benachbarte Fraueninsel anzuschauen. So war es bei uns auf:
—> Schloss Herrenchiemsee

Schachenschloss

Relativ unbekannt ist das Schloss Schachen von König Ludwig II. Er war gerne in den Bergen unterwegs und hat sich neben dem Schachenhaus oberhalb von Garmisch-Partenkirchen, 1869 das kleine Schloss bauen lassen. Bei einer Führung kannst du das Bergschloss besichtigen. Während die unteren Räume eher an eine komfortable Jagdhütte erinnern ist der oberer Teil sehr besonders. Der Türkische Saal gibt alles her, was man sich an Exotik vorstellen kann. Bunte Glasfenster, reich verzierte Decken und Wände, Säulen, Lampen und orientalisch angehauchte Möbel.

Das Schachenschloss erreichst du nur durch eine ziemlich lange Wander- oder Mountainbiketour von Garmisch oder Mittenwald aus. Und so erwarten dich hier auch keine großen Besuchermassen, sondern du kannst das Schloss in kleinen Besuchergruppen erleben. Hier habe ich alle Infos und viele Bilder zum:
—> Schachenschloss

Burghausen

Die längste Burg der Welt findest du übrigens auch in Bayern. Genauer gesagt in Burghausen. Die kleine Stadt liegt an der Grenze zu Österreich, zwischen Salzburg und Passau. Die Burg zu Burghausen befindet sich direkt über der Altstadt. Über einen Kilometer zieht sich die Burganlage auf dem Höhenzug entlang. Verschiedene Vorhöfe und Innenhöfe kannst du bei deinem Besuch sehen. Viele Gebäude sind heute noch bewohnt und in Privatbesitz. Große Teile der Anlage besichtigst du dabei ohne Führung und Eintritt. Im Burgareal gibt es außerdem drei Museen: das Haus der Fotografie, das Stadtmuseum und das staatliche Burgmuseum. An Samstagen; Sonntagen und Feiertagen (in den Ferien auch am Donnerstag und Freitag) finden öffentliche Führungen statt.

Nicht verpassen solltest du einen Abstecher durch die Altstadt in Burghausen. Die gut erhaltenen Straßenzüge, Gebäude und Plätze sind typisch für den Südosten Bayerns. Die Stadt an der Salzach ist denkmalgeschützt. Du siehst die bunt aneinander gereihten Häuserfassaden, die sich an den Straßen entlangziehen. Überall laden kleine Geschäfte oder Cafés zum Bummeln und Einkaufen ein. Schau, das war unser Stadtrundgang mit Burgbesichtigung in:
—> Burghausen

Festung Rosenberg Kronach

Eine Burg nicht nur anschauen, sondern auch darin übernachten? Das kannst du ebenfalls in Bayern, nämlich in Kronach. Kronach ist ein kleines Städtchen, nördlich von Bayreuth. Die Festung Rosenberg überragt die hübsche Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern. Mitten im Festungsbreich ist in einigen Flügeln der Burg das JUFA Hotel untergebracht. Du schläfst in den alten Mauern, wo zum großen Teil das alte Fachwerk zu sehen ist. Auch alte Balken, dicke Festungsmauern, das Restaurant im Gewölbe und und das Kinderspielzimmer im Gewölbekeller verströmen richtiges Burgenflair.

Natürlich kannst du die Festung auch besichtigen. Wer im JUFA übernachtet, bekommt sogar eine kostenlose Führung. Dabei erfährst du, wie die Handwerker früher gearbeitet haben, hörst Geschichten über Napoleon und gehst in einem Geheimgang durch die Burgmauern hindurch. Was wir alles noch bei unserem Aufenthalt in Kronach erlebt haben, kannst du hier nachlesen:
—> Festung Kronach

Ausflugsziele in Bayern mit Action

Wenn du Action und Abenteuer suchst, dann kann ich dir ein paar tolle Ausflugsziele in Bayern empfehlen. Hoch oben in den Bäumen in einem Hochseilgarten die eigenen Grenzen kennen lernen oder rasant mit einer Sommerrodelbahn den Berg runter düsen, diese und noch mehr Abenteuer-Ausflugsziele zeige ich dir jetzt. Wir waren natürlich überall schon selbst und haben für dich getestet und ausprobiert.

Erlebnisberg Hocheck Oberaudorf

Sehenswürdigkeiten Bayern - die Sommerrodelbahn am Hocheck
Sehenswürdigkeiten Bayern – die Sommerrodelbahn am Hocheck

Am Hocheck, zwischen Rosenheim und Kufstein kannst du einen richtig erlebnisreichen Tag verbringen. Hier findest du unter anderen Deutschland längste Free-Fall-Rutsche. Das kribbelt schon ganz schön, wenn man in der langen Röhrenrutsche den fast freien Fall erlebt. Etwas gemütlicher geht es auf dem Märchen- und Sagenweg zu. Hier wandern Familien mit Kindern von Station zu Station und lesen nicht nur Sagen aus der Region, sondern kommen auch noch zu vielen Spielerlebnissen. An der Bergstation werden Gold- und Edelsteinsucher aktiv. Hier kannst du an der Wasserrinne die Steine aus dem Sand herauswaschen.

Ab der Mittelstation entscheidest du dich: entweder mit der Sommerrodelbahn ins Tal düsen oder du nimmst den Hocheck-Flieger. Oder du fährst einfach noch mal rauf und machst beides. Unsere Kinder lieben die klassische Sommerrodelbahn mit ihren vielen Kurven, Jumps und langen Abfahrten. Das war unser Tag am:
—> Erlebnisberg Hocheck

Kolbensattel Sommerrodelbahn

Die längste und eine der coolsten Sommerrodelbahnen in Bayern findest du am Kolbensattel in Oberammergau. Ganze 2,6 Kilometer geht es auf dem modernen Coaster in Tal. Dabei überwindest du 400 Höhenmeter und hast oft ein ziemlich starkes Gefälle. Es gibt 73 Kurven, 9 Jumps und 7 Wellen auf deiner Abfahrt. Das ist eine Sommerrodelbahn für Leute, die es wirklich rasant mögen, denn der Coaster wird bis zu 40km/h schnell.

Rauf kommt du mit dem Sessellift. Oben angekommen kannst du auch noch den Erlebnisspielplatz mit deinen Kindern ausprobieren oder wirklich gut essen in der Kolbensattelhütte. Hier gibt es hausgemachte, leckerer Kuchen! Der Alpine Coaster fährt von ca. Mitte Mai bis Anfang November. Schau hier im Beitrag gibt es sogar einen Film von unserer Abfahrt.
—> Sommerrodelbahn Kolbensattel

Hochseilgarten Garmisch

Einer der schönsten Hochseilgärten (meiner Meinung nach) ist der Kletterwald Garmisch. Es gibt viele abwechslungsreiche Parcours: vom Anfänger Parcours bis hin zu absoluten Experten-Parcours. Sogar ein extra Kinder-Parcours für die ganz kleinen Kletterfexe ist vorhanden. Aber schon Kinder ab ca. 6 Jahren können die Einsteiger Varianten mithilfe der Eltern meistern. In jedem Parcours sind coole und witzige Elemente versteckt, sei es ein Skateboard zum darüber hangeln oder ein lustiges Pferdchen mit dem du von einem Baum zum anderen „reitest“.

Jeder Parcours ist unabhängig von den anderen zu bewältigen. So kannst du dich langsam an deine eigenen Grenzen herantasten. Die schöne Lage im Wald am Fuße des Wank trägt ein übriges zu einem lässigen Tag bei. Und so ist es hier an sonnigen Tagen nicht zu heiß und selbst an trüben Tagen, kannst du dich hier austoben. Lies gleich mal weiter zum:
—> Hochseilgarten Garmisch

Skywalk Allgäu

Bayern Sehenswürdigkeiten in den Baumwipfeln: Der Skywalk Scheidegg im Allgäu
Bayern Sehenswürdigkeiten in den Baumwipfeln: Der Skywalk Scheidegg im Allgäu

Im Allgäu, nicht weit vom Bodensee entfernt, liegt der Skywalk Allgäu. Hier gibt es einen fantastischen Baumwipfelpfad. Der führt dich hoch über den Bäumen entlang: mit herrlichen Aussichten, schwingenden Brücken und einem Erlebnis-Kletterpfad. Aber das ist noch lange nicht alles, was du beim Skywalk erleben kannst. Deshalb nimm dir einen ganzen Tag Zeit, um das Gelände rund um den Skywalk zu entdecken. Auf den zwei Naturerlebnispfaden, kannst du an interaktiven Stationen die Natur spielerisch erleben.

Ganz viel Spaß hatten unsere Kinder vor allem auf den Spielplätzen. Es gibt einen Ameisenpfad mit ganz vielen Kletterstationen, einen Wasserspielplatz, Schaukeln, Rutschen, einen Barfußpfad, einen Streichelzoo… Neu ab Sommer 2022: es wird ein Bienenerlebnispfad eröffnet. Du siehst, dass du hier wirklich viele tolle Möglichkeiten findest, eine wunderbare Zeit zu verbringen. Und so war es bei unserem Besuch im:
—> Skywalk Allgäu

Besondere Sehenswürdigkeiten in Bayern

Besondere Sehenswürdigkeiten sind für mich Ausflugsziele, die nicht jeder kennt oder die einfach so schön sind, dass sie jeder kennen sollte. Ein Ausflugsziel stelle ich dir auch vor, dass du vielleicht schon mal besichtigst hat, aber wahrscheinlich noch nicht so, wie ich es dir hier zeige. Lass dich also inspirieren und überraschen für deine Sehenswürdigkeiten in Bayern.

Partnachklamm

Bayern Sehenswürdigkeiten in der Natur: Die Partnachklamm
Bayern Sehenswürdigkeiten in der Natur: Die Partnachklamm

Die Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen kennst du vielleicht schon. Die beeindruckende Klamm wird jährlich von tausenden Touristen besucht. Aber warst du schon mal im Winter hier? Und dann auch noch am Abend bei einer Fackelwanderung? Nein? Dann wird es höchste Zeit, denn das ist wirklich ein ganz besonderes Erlebnis! Wenn die Eiszapfen von den Wänden der Klamm hängen und von den Fackellichtern beleuchtet werden, dann ist die Stimmung einfach märchenhaft.

Und nachdem du so die Klamm durchwanderst hast, wartet auf der Kaiserschmarrn Alm noch das nächste Highlight auf dich: beim Fondueabend in der gemütlichen Stube sitzt du mit Freunden und der Familie zusammen, nachdem du am Lagerfeuer den Winterabend bei einem Aperitif genossen hast. Schau rein in einen zauberhaften Abend in der:
—> Partnachklamm

Leutaschklamm

Bayern Sehenswürdigkeiten in Mittenwald: Die Leutaschklamm
Bayern Sehenswürdigkeiten in Mittenwald: Die Leutaschklamm

Wenige Kilometer südlich von der Partnachklamm haben wir die Leutaschklamm entdeckt. Von Mittenwald aus führt eine technisch leichte Wanderung durch die beeindruckende Klamm in Bayern. Genau genommen, verläuft diese Klammwanderung über die Grenze nach Tirol! Damit ist sie vielleicht die schönste Grenzwanderung, die du jemals unternommen hast? Wenn du in dieser Ecke von Bayern bist, solltest du dir dieses Naturwunder keinesfalls entgehen lassen. Klick hier zur kompletten Beschreibung plus den Bildern:
–> Leutaschklamm

Weissbachschlucht

geheimnisvolle Sehenswürdigkeiten Bayern - die Weissbachschlucht in den Chiemgauer Alpen
geheimnisvolle Sehenswürdigkeiten Bayern – die Weissbachschlucht in den Chiemgauer Alpen

Die Weissbachschlucht ist eine sehr naturbelassene Schlucht in den Chiemgauer Alpen. Keine aufwändigen Stahlkonstruktionen oder gar Sprengungen in den Felsen waren nötig, um den Weg durch die Schlucht anzulegen. Sie ist einer der Geheimtipps, wenn du nach besonderen Bayern Sehenswürdigkeiten suchst. Natürlich kennen einige Besucher die Schönheit dieser Klamm, aber weit weniger als das zum Beispiel bei der Partnachklamm oder Leutaschklamm der Fall ist. Ein Wandersteig führt meist direkt am Wasser der Weissbachschlucht entlang. Eine sehr genußvolle Wanderung!
–> Weissbachschlucht

Aschauer Klamm

Geheimnisvolle Bayern Sehenswürdigkeiten - die Aschauer Klamm in den Chiemgauer Alpen
Geheimnisvolle Bayern Sehenswürdigkeiten – die Aschauer Klamm in den Chiemgauer Alpen

Die Aschauer Klamm ist eine ähnlich naturbelassene Schlucht wie die Weissbachschlucht. Die Wanderung startet am gleichen Ausgangspunkt und führt dann in die andere Himmelsrichtung: Zuerst entlang der Saalach und dann nach Süden – hinein in die wilde Aschauer Klamm. Hier hat sich der Aschauer Bach in langer Zeit richtige Naturpools in die Felsen gegraben. Metergroß sind die Gumpen, die du vom Wegesrand bewundern kannst. Nimm dir etwas Zeit für dieses Naturschauspiel. Die 100 Gumpen sind überaus sehenswert und in dieser Menge einzigartig.
–> Aschauer Klamm

Wimbachklamm

Besondere Bayern Sehenswürdigkeiten - die Wimbachklamm in Ramsau bei Berchtesgaden
Besondere Bayern Sehenswürdigkeiten – die Wimbachklamm in Ramsau bei Berchtesgaden

Die Wimbachklamm verläuft ganz in der Nähe des bekannten Watzmann. Zwischen Watzmann und Hochkalter verläuft das Wimbachtal. Am Eingang ins Wimbachtal befindet sich die Wimbachklamm. Es handelt sich hier um das schmalste Stück des Tals. Deshalb mußte sich das Wasser seinen Weg durch die Felsen graben und hat diese Klamm geschaffen. Ein gesicherter Steig führt heute durch das Naturwunder. Für viele Besucher, die nicht so lange wandern möchten, ist es eines der schönsten Ausflugsziele in Bayern. Für echte Wanderer ist das Klammvergnügen kurz.
–> Wimbachklamm

Porsche Traumwerk

Das Porsche Traumwerk ist nicht nur für Modelleisenbahnfans und Kinder ein echter Traum. Denn es ist einfach so schön gemacht, dass man auch als „normaler“ Besucher mitgenommen wird in die Faszination Modelleisenbahnwelt. Im Traumwerk fahren nicht einfach nur Züge durch Landschaften. Die Welten durch die die Züge fahren sind aufwendig und bis ins kleinste Detail gestaltet. Autos fahren auf den Straßen und auch einzelne Figuren bewegen sich. Dabei solltest du unbedingt die kleinen Dinge betrachten. Es lohnt sich. Außerdem wird das Ganze mit einer aufwendigen Ton- und Lichtinstallation in Szene gesetzt. Und ein Porsche Traumwerk wäre natürlich nichts ohne richtige Autos. Einige Modelle gibt es immer zu bestaunen. Und auch die interaktive Spielzeugausstellung im 1. Stock ist toll gemacht. Im Park erwartet dich neben der Parkeisenbahn noch ein schöner Spielplatz. Lies gleich mal weiter:
—> Porsche Traumwerk

Kuhfluchtwasserfälle

Die Kuhflucht Wasserfälle sind lohnende Sehenswürdigkeiten in Bayern
Die Kuhflucht Wasserfälle sind lohnende Sehenswürdigkeiten in Bayern

Die Kuhfluchtwasserfälle sind noch ein echter Geheimtipp. Nördlich von Garmisch-Partenkirchen beim Ort Farchant kannst du eine Wanderung zu diesen Wasserfällen machen. Sie gehören mit zu den größten Wasserfällen im Alpenraum. Da aber nur die unteren Wasserfälle erschlossen sind, kannst du nicht alle Fallstufen sehen. Trotzdem lohnt sich ein Ausflug zu diesem schönen Naturschauspiel. Auch im Winter kannst du zu den Kuhfluchtwasserfällen wandern. Am besten nimmst du Grödel mit, damit du auf den eisigen Stellen nicht ausrutscht. Dann bietet sich dir an den Wasserfällen ein tolles Schauspiel, wenn sich zauberhafte Eisskulpturen gebildet haben. Viele Bilder und alle Infos zu gibt’s hier:
—> Kuhfluchtwasserfälle

Tatzelwurmwasserfälle

Sehenswürdigkeiten Bayern mit glasklarem Wasser: Die Tatzelwurm Wasserfälle
Sehenswürdigkeiten Bayern mit glasklarem Wasser: Die Tatzelwurm Wasserfälle

Auch die Tatzelwurmwasserfälle sind ein wirklich beeindruckendes Naturschauspiel. Die zwei Stufen des Wasserfalls erreichst du bei einer sehr kurzen Wanderung. Vom Parkplatz aus bist du in wenigen Minuten beim Oberen Wasserfall. Hier schießt das Wasser mit viel Kraft über die Kante in die Tiefe. Auf einem breiten Weg geht es weiter 10 Minuten bergab und du stehst am Unteren Wasserfall. Dieser ist etwas länger und ergießt sich in eine Schlucht. Beide Wasserfälle bieten dir ein traumhaftes Erlebnis.

Auch im Winter kannst du dir die Tatzelwurmwasserfälle anschauen. Wie schon bei den Kuhfluchtwasserfällen, empfehle ich dir auf dem Weg Grödel, damit du nicht ausrutschst. Wenn dir der Ausflug nur zu den Wasserfällen zu kurz ist, kannst du ihn hervorragend mit dem Erlebnisberg Hocheck in Oberaudorf verbinden. Lies gleich mal weiter zu den:
—> Tatzelwurmwasserfällen

Scheidegger Wasserfälle

Wunderbare Sehenswürdigkeiten Bayern in der Natur - die Scheidegger Wasserfälle im Allgäu
Wunderbare Sehenswürdigkeiten Bayern in der Natur – die Scheidegger Wasserfälle im Allgäu

Die Scheidegger Wasserfälle zählen mit zu den beeindruckendsten im Deutschland. Die Wasserfälle „fallen“ über mehrere Stufen. Das Gestein hinter den Wasserfällen ist dabei abgebröckelt und so haben sich hinter dem Wasser höhlenartige Nischen gebildet. In eine solche Nische kannst du sogar einfach hinein gehen. Das ist schon ziemlich besonders. Du stehst dann hinter dem Wasserfall in der Höhle. Zwei der Fallstufen liegen weiter unten am Flusslauf direkt übereinander. Von verschiedenen Aussichtspunkten hast du mal näher, mal von weiter entfernt einen Blick darauf.

Die Scheidegger Wasserfälle befinden sich auf einem umzäunten Gelände und kosten Eintritt. Dafür erlebst du auf den angelegten Wegen nicht nur die Wasserfallstufen, sondern hast auch verschiedene Aussichtsplattformen. Außerdem gibt es einen Geo-Erlebnispfad und für die Kinder einen Märchenweg und einen großen, tollen Spielplatz. Wenn du mehr erfahren willst, dann schau doch gleich mal hier:
—> Scheidegger Wasserfälle

Weiterführende Links

Sehenswürdigkeiten Bayern merken

Ist es dir auch schon einmal passiert, dass du irgendwann vor einigen Wochen einen guten Tipp für einen Ausflug gesehen hast und als du dorthin fahren wollest, hast du den Beitrag mit dem Ausflugsziel nicht mehr gefunden? – deswegen habe ich hier diesen Pin, den du dir auf Pinterest merken kannst. Alternativ kannst du dir auch diesen Beitrag in dein Postfach mailen oder per Whatsapp auf dein Handy schicken – So findest du unsere Ausflugsziele schnell wieder!

Teile es für deine Freunde - oder merke es dir auf Pinterest: