Starnberger See Sehenswürdigkeiten

Starnberger See Sehenswürdigkeiten

5/5 - (33 votes)

Unsere schönsten Starnberger See Sehenswürdigkeiten

Der Starnberger See hat viele tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten. Natürlich steht an erster Stelle der See selbst. Immerhin ist er der fünftgrößte See Deutschlands und aufgrund seiner Tiefe, sogar der zweit-wasserreichste. Bei so viel Wasser ist es kaum verwunderlich, dass am See Urlaubsgefühle aufkommen. Baden, Boot fahren oder einfach nur die Stimmung am Strand genießen, gehören bei einem Aufenthalt am Starnberger See dazu. Aber du solltest dir nicht die Sehenswürdigkeiten rund um den See entgehen lassen. Darunter sind einige herrliche Ausflüge in die Natur. Aber auch kulturelle Sehenswürdigkeiten hat der Starnberger See zu bieten. Denn der See war schon immer beliebt, so auch bei König Ludwig II. und seiner Cousine Elisabeth. Ihnen verdanken wir Schlösser, Kapellen und mittlerweile auch einen eigenen Weg am Seeufer entlang. Lass dich überraschen, was der Starnberger See dir alles zu bieten hat.

Maisinger Schlucht

Starnberger See Sehenswürdigkeiten mit Kindern - ab in die Maisinger Schlucht!
Starnberger See Sehenswürdigkeiten mit Kindern – ab in die Maisinger Schlucht!

Die Maisinger Schlucht ist ein beliebtes Ausflugsziel für viele Münchner, denn du kannst direkt mit der S-Bahn von München zum Startpunkt der Wanderung kommen. Da die Schlucht schön schattig ist, ist sie auch an warmen Sommertagen ein perfektes Ausflugsziel. Die Maisinger Schlucht ist jetzt natürlich keine gigantische Klamm, wie du sie vielleicht aus den Alpen kennst. Aber sie ist doch sehr lohnenswert. Tief fließt der Maisinger Bach durch die Schlucht. Rechts und links führen steile Hänge nach oben. Der flache Bach schlängelt sich sehr naturnah hindurch.

Neben den Bach findest du einen breiten Weg. Du kannst hier sogar mit dem Rad durch fahren. Ich persönlich finde es aber zu Fuß schöner. Denn so entdeckst du die ganzen Schönheiten der Schlucht. Der Maisinger Bach ist dabei gerade für Kinder ein wahres Abenteuerparadies. Baumstämme liegen quer über dem Wasser über die man Klettern kann. Du kannst Fische im Wasser beobachten oder auch Stöcke im Wasser treiben lassen. Am Ende der Maisinger Schlucht, kannst du dann noch bis zum Maisinger See weiter wandern. Dieser idyllische See ist ein weiterer Höhepunkt am Starnberger See. Du willst mehr erfahren? Dann lies doch gleich hier weiter:
—> Maisinger Schlucht

Ilkahöhe

Sehenswürdigkeiten Starnberger See - von der Ilkahöhe hast du diesen Blick auf See & Berge
Sehenswürdigkeiten Starnberger See – von der Ilkahöhe hast du diesen Blick auf See & Berge

Ein weiterer sehr empfehlenswerter Ausflugstipp ist die Ilkahöhe. Dieser Höhenzug oberhalb des Starnberger Sees eröffnet dir das schönste Panorama nicht nur über den See, sondern bis in die Alpen hinein. Die Ilkahöhe kannst du ebenfalls ganz problemlos mit der S-Bahn erreichen. Vom Bahnhof Tutzing aus wanderst du in einer guten halben Stunde bis zur Ilkahöhe hinauf. Durch den Wald und an Wiesen vorbei gelangst du auf den Höhenrücken. Die Ilkahöhe ist ein ehemaliger Moränenhügel der letzten Eiszeit. Es gibt keinen eigenen Gipfel, sondern einen langgestreckten, sanften Grat.

Auf diesem Grat kannst du entlang wandern und auf den vielen Aussichtsbänken das Panorama genießen. Etwa 700 Meter zieht sich die Ilkahöhe entlang. Wenn du nicht von Tutzing aus herauf wandern möchtest, es gibt auch die Möglichkeit mit dem Auto her zu fahren. Dann gehst nur noch eine kurze Strecke bis zur Anhöhe. Etwas unterhalb liegt eine schöne Baumallee, diese kannst du bei einer kleinen Rundwanderung mit der Ilkahöhe verbinden. Genau Infos zu Wanderung, zur Anfahrt und vielem mehr, findest du hier:
—> Ilkahöhe

Votivkapelle Berg

Starnberger See Sehenswürdigkeiten - die Votivkapelle Berg
Starnberger See Sehenswürdigkeiten – die Votivkapelle Berg

Im Juni 1886 verstarb König Ludwig II. im Starnberger See. Sein Tod gibt bis heute Rätsel auf und die Umstände sind weiterhin unklar. Kurz nach seinem Tod wurde im See ein Holzkreuz aufgestellt. Und ein Jahr später ließ seine Mutter, Königin Marie eine Totenlaterne am Ufer erreichten. Doch das war vielen Bayern nicht genug als Andenken an ihren König. Und so wurde beschlossen eine Kapelle am Ufer zu erreichten. Doch das Vorhaben und der Bau dauerten. Und so wurde die Votivkapelle erst im Jahr 1900 eingeweiht.

Du kannst dir heute sowohl die Votivkapelle, als auch die Totenlaterne und das Kreuz im See anschauen. Alle drei Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Nähe des Ortes Berg am Starnberger See. Du kannst nicht direkt mit dem Auto dorthin kommen, sondern musst in Berg parken und dann etwa 15 Minuten zu Fuß laufen. Die Kapelle liegt etwas oberhalb des Sees. Sie ist im frühromanischen Stil erbaut mit einem achteckigen Kuppelbau. Im Inneren ist vor allem die Decke besonders schön gestaltet. Über eine Prachttreppe gelangst du zum Seeufer. Dort steht die Totenlaterne und du kannst das Holzkreuz im See sehen. Hier ist auch eine Hörstation des Audiospaziergangs Sissi & Ludwig II. (siehe weiter unten), wo du mehr über den Tod des Königs erfährst.

Schloss Possenhofen

Starnberger See Sehenswürdigkeiten

Das Schloss Possenhofen ist vor allem bekannt durch die Kaiserin Elisabeth, genannt Sissi. Ihr Vater Herzog Max erwarb Schloss Possenhofen im Jahr 1834. Es diente der Familie nun als Sommerresidenz. Die Familie lies das alte Schloss umbauen und errichtete neben dem alten, eckigen Schloss noch einen hufeisenförmigen Neubau. Bis zum ihrem Tod verbrachte Herzogin Ludovika (die Mutter von Kaiserin Elisabeth) ihr Sommer dort. Sissi selbst wohnte als Kaiserin im benachbarten Hotel, welches heute „Hotel Kaiserin Elisabeth“ heißt.

Du kannst das Schloss Possenhofen heute nur noch von außen anschauen, denn es ist in Privatbesitz. Den besten Blick hast du in der Nähe des Schiffanlegers in Possenhofen. Der Uferbereich ist hier frei zugänglich und du kannst einen Blick auf das Schloss werfen. Bei einer Überfahrt über den See mit dem Schiff siehst du ebenfalls das Schloss. Der Garten selbst ist nicht zugänglich, da ebenfalls im Privatbesitz.

Roseninsel

Die Roseninsel ist eine der exklusiven Starnberger See Sehenswürdigkeiten - du kommst nur mit der Zille hin
Die Roseninsel ist eine der exklusiven Starnberger See Sehenswürdigkeiten – du kommst nur mit der Zille hin

Die Roseninsel ist sicher die romantischste Sehenswürdigkeit am Starnberger See. Im Normalfall erlebst du hier zwei Blütezeiten. Meisten Anfang Juni und dann noch mal im August. Die Rosen blühen dann jeweils etwa 4 Wochen lang. Dann ist die Insel natürlich am Schönsten zum Anschauen. Besuchen kannst du die Insel nur mit der offiziellen Fähre zur Roseninsel. Es verkehren ab Possenhofen kleine Holzzillen, traditionelle Boote. Der Besuch der Insel selbst ist kostenlos. In der Mitte der kleinen Insel befindet sich das Casino, eine Sommervilla der ehemaligen königlichen Familie. Das kannst du im Rahmen einer etwa einstündigen Führung besuchen.

Ansonsten siehst du neben den zahlreichen alten Rosensorten auf der Insel, auch noch prähistorische Pfahlbauten. Sie liegen im flachen Wasser vor der Insel und sind mit einer Schautafel gut erklärt. Ein Rosenrondell ist sicher der idyllischste Ort der Insel. Aber auch die schönen Ausblicke und die vielen alten Bäume tragen zur wunderbaren Atmosphäre bei. An schönen Sommerwochenenden ist der Andrang auf der Insel recht groß. Wenn möglich, weichst du auf andere Tage aus. Mehr zu diesem Kleinod im Starnberger See erfährst du hier:
—> Roseninsel

Kloster Andechs

Starnberger See Sehenswürdigkeiten - das Kloster Andechs
Starnberger See Sehenswürdigkeiten – das Kloster Andechs

Wenn du am Starnberger See unterwegs bist, gehört ein Besuch zum berühmten Kloster Andechs eigentlich dazu. Klar das Kloster ist ein Touristen-Hot-Spot, aber dabei ist es dann doch ein besonderer Ort. Im Ort Andechs, hoch auf einem Hügel liegt die älteste Wallfahrtskirche Bayern. Schon seit dem Jahr 1128 pilgern die Menschen hierher. Heute ist es eine Mischung aus Sehenswürdigkeit und Pilgerziel. Denn noch immer kommen jedes Jahr tausende Pilger hierher. Daneben gibt es aber auch mehrere Restaurants und Biergärten und immer wieder auch Buden mit Andenken.

Du selbst kannst entweder mit dem Auto direkt nach Andechs fahren oder aber vom Ammersee aus hierher wandern. Natürlich ist auch eine Radtour vom Starnberger See, etwa von Tutzing aus möglich. Vom großen Parkplatz aus steigst du dann über den steilen, gepflasterten Weg bis zur Kirche hinauf. Dabei kommst du schon an den Restaurants und Biergärten, sowie am Andenkenladen vorbei. Die barocke Kirche selbst ist natürlich imposant und von der Kuppe des Hügel hast du einen schönen Blick über die Landschaft.

Das Paradies am Starnberger See

Starnberger See Sehenswürdigkeiten - das Paradies nahe Starnberg
Starnberger See Sehenswürdigkeiten – das Paradies nahe Starnberg

Das Paradies am Starnberger See hat sich einen schönen Namen ausgesucht (oder bekommen?). Und tatsächlich kannst du hier herrliche Stunden verbringen. Der Badeplatz nördlich von Possenhofen zieht viele Besucher an. Drei lange Stege führen ins türkis-grüne Wasser und verleihen dem Ort einen karibischen Anstrich. Dafür sorgt auch der Kiosk an Steg 1. Der lustig geschmückte Bau ist der Mittelpunkt für viele Besucher. Hier stehen am Strand auch viele Liegestühle und es gibt öfter Veranstaltungen.

An den Stegen 2 und 3 ist es schon etwas ruhiger. So kannst du dir deinen bevorzugten Platz aussuchen. An schönen Sommerwochenenden ist allerdings viel los und dann sind auch die großen Parkplätze an der Hauptstraße schnell voll. Dann lieber früh da sein! Natürlich gibt es rund um den Starnberger See noch mehr Bademöglichkeiten, viele davon (wie auch hier) kostenlos. Doch das Paradies hat schon ein ganz besonderes Flair.

Osterseen

Starnberger See Sehenswürdigkeiten - die Osterseen
Starnberger See Sehenswürdigkeiten – die Osterseen

Ein wunderschönes Stück Natur bieten die die Osterseen im Süden des Starnberger Sees. Über 20 Seen liegen hier dicht beieinander. Die Osterseen stehen unter Naturschutz, aber auf einigen Wanderwegen kannst du sie erkunden. Es gibt auch einige wenige ausgewählte Badestellen. Die Osterseen sind eingebettet in eine Moorlandschaft. Und so erkundest du dort eine einmalig schöne Landschaft.

Um diese schöne Landschaft zu erhalten, sind die Regeln relativ streng. Bitte halte dich daran, denn nur so kann dieser Naturschatz erhalten bleiben. Der beste Ausgangspunkt ist der kleine Ort Iffeldorf. Hier gibt es einen großen Parkplatz. Von dort kommst du unkompliziert zum Fohnsee und dem Großen Ostersee. Bei einem Spaziergang kommst du dann auch der der schönen „Blauen Gumpe“ vorbei. Einem Wasserloch mit zauberhafter Farbe. Alle Infos und viele Bilder dazu gibt es hier:
—> Osterseen

Starnberger See Sehenswürdigkeiten: Der Audiospaziergang Sissi & Ludwig II.

Wie oben versprochen, stelle ich dir jetzt noch den Audiospaziergang Sissi & Ludwig II. vor. Auf diesem Hörspaziergang wanderst du am Ufer des Starnberger Sees entlang. Los geht’s in Starnberg bis hinunter nach Berg. An mehreren Stationen gibt es Tafeln mit einem QR-Code. Einfach mit der Handy-Kamera drauf halten und dann die angezeigte Seite öffnen. Und dann hörst du Geschichten über die königliche Familie. Dabei kommen eher unbekannte Stories zum Vorschein.

Oder wusstest du, dass König Ludwig II. einen eigenen Zug besaß, der ihn von München nach Starnberg brachte, inkl. vergoldeter Toilette. Und was hat wohl sein langjähriger Stallbursche zu erzählen? Auch erfährst du mehr über die Freundschaft des Königs zu Richard Wagner. Und mit wem traf sich Ludwig auf der Roseninsel, einem seiner geheimen Rückzugsorte? Spannend und informativ führt dich der Spaziergang an schöne Plätze des Sees. Zurück fährst du am Bequemsten mit dem Schiff.

Diese Starnberger See Sehenswürdigkeiten merken

So kannst du dir diese besonderen Starnbergersee Sehenswürdigkeiten merken: Klick auf den Pin und merk ihn dir auf Pinterest. Alternativ kannst du dir auch diesen Beitrag in dein Postfach mailen oder per Whatsapp auf dein Handy schicken – So findest du unsere Ausflugsziele schnell wieder! Klick einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern:

Teile es für deine Freunde - oder merke es dir auf Pinterest: