Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten

Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten

5/5 - (9 votes)
Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten: Seen, Wasserfälle und Berge
Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten: Seen, Wasserfälle und Berge
Beliebtestes Sehenswürdigkeiten in Garmisch-Partenkirchen: Die Zugspitze mit den umliegenden Gipfeln
Beliebtestes Sehenswürdigkeiten in Garmisch-Partenkirchen: Die Zugspitze mit Waxenstein und Alpspitze
Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten genießen: Bei einem Kaiserschmarrn auf der Alm
Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten genießen: Bei einem Kaiserschmarrn auf der Alm

Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten

Traumziel Garmisch-Partenkirchen! Die Stadt und ihre Umgebung im Süden Bayerns sind definitiv einen Besuch wert. Zahlreiche wunderbare Sehenswürdigkeiten bieten dir abwechslungsreiche Tage. Vor allem punktet Garmisch-Partenkirchen mit seinen vielen Natursehenswürdigkeiten. Die Berge haben hier eine herrliche Kulisse geschaffen. Und so kannst du nicht nur Gipfel erklimmen, sondern auch wilde Klammen bestaunen, faszinierende Wasserfälle besuchen oder zu zauberhafte Seen wandern.

Garmisch-Partenkirchen ist eine Doppelstadt, wie du am Namen schon erkennen kannst. Im Jahr 1935 mussten die beiden Gemeinden fusionieren, unter dem Druck der NSDAP. Denn 1936 fanden hier die Olympischen Spiele statt und man brauchte einen großen Ort. Deshalb findest du heute immer noch zwei Ortskerne, die beide gut erhalten sind. Der höchste Gipfel der Region ist zugleich der höchste Berg Deutschlands: die Zugspitze. Bekannt ist Garmisch aber auch durch seine jährliche Teilnahme an der Vierschanzentournee. Traditionell findet an der Olympiaschanze das Neujahrsspringen statt.

Wir waren schon ein paar Mal in Garmisch-Partenkirchen unterwegs und haben uns die Region angeschaut. Dabei haben wir bekannte Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele besucht, aber auch einige unbekanntere Ecken entdeckt. Hier zeige ich dir jetzt unsere schönsten Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten. Viel Spaß beim Lesen!

Garmisch Partenkirchen Altstadt

Die Altstadt Garmisch

Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten: Die historischen Häuser in Garmisch
Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten: Die historischen Häuser in Garmisch

Garmisch ist der westliche Stadtteil von Garmisch-Partenkirchen. Das Zentrum mit der weitläufigen Fußgängerzone liegt am nördlichen Ende des Ortes, zwischen den Bachläufen der Partnach und der Loisach. Hier kannst du einen ausgedehnten Stadtbummel machen. Zahlreiche Geschäfte sind in den Straßen angesiedelt. Auffällig ist dabei die große Dichte an Sportfachgeschäften. Aber auch das kulinarische Angebot ist groß und vielfältig. Von traditionell bayrischer Küche bis zu asiatischer Küche ist alles dabei. Schöne, gemütliche Cafés ergänzen das Angebot.

Sehenswert ist auch der große Kurpark. Du findest ihn, fast ein wenig versteckt, hinter der Fußgängerzone. Der Park wurde dem Sohn der Stadt, Michael Ende gewidmet. Und so ist dieser Kurpark etwas besonderes. Zahlreiche Figuren und Elemente aus den Büchern des bekannten Autors findest du im Park. Das Kurhaus war auch lange Jahre ein Michael Ende Museum. Leider musste es Büroräumen weichen und ein neuer Ort für die Ausstellung ist bis jetzt (2022) noch nicht gefunden.

Das historische Zentrum in Partenkirchen

Sehenswürdigkeiten Garmisch-Partenkirchen: Die Altstadt in Partenkirchen mit der Ludwigstraße
Sehenswürdigkeiten Garmisch-Partenkirchen: Die Altstadt in Partenkirchen mit der Ludwigstraße

Vom Zentrum in Garmisch kannst du in etwa 20 Minuten nach Partenkirchen hinüber laufen. Der historische Ortskern liegt östlich der B2. Die Ludwigstraße ist eine wunderschöne Straße und eine Sehenswürdigkeit für sich. Hier sind fast alle Häuser gut erhalten und du kannst die typische Lüftlmalerei an den Fassaden bewundern. Es gibt aber auch zauberhafte Erker und Balkone an vielen Häusern. Und ein Haus ziert sogar ein „Goldenes Dachl“. Das ist ein Erker, der mit vergoldeten Schindeln gedeckt ist, ganz ähnlich wie das bekannte Goldene Dachl in Innsbruck.

In den Erdgeschossen der Häuser sind fast überall kleine Geschäfte, Restaurants oder Cafés. Unbedingt einen längeren Blick solltest du in die Chocolaterie Amelie werfen. Denn dort kannst du den Chocolatiers bei ihrem Handwerk zuschauen. Und dann kommst du natürlich nicht daran vorbei dort eine der kleinen Leckereien zu kaufen. Einmal in der Woche gibt es auch Führungen im Schokoladengeschäft, wo du anschließend deine eigene Schokolade produzierst.

Garmisch Partenkirchen Wasserfall am Rießersee

Der Wasserfall Rießersee

Die Wasserfälle beim Riessersee sind Garmisch Partenkirchen Sehenswürdigkeiten
Die Wasserfälle beim Riessersee sind Garmisch Partenkirchen Sehenswürdigkeiten

Fußnah vom Zentrum findest du einen Wasserfall und einen See. Über den Rießerseefußweg spazierst du vom Zentrum in Garmisch etwa 20 Minuten bis zur Bahnstrecke der Zugspitzbahn. Nachdem du die Bahngleise überquerst hast kannst du dich jetzt rechts halten. Nach wenigen Metern siehst du links ein Vereinshaus. Auf der gegenüberliegenden Seite des Weges liegt der Rießersee Wasserfall. Man sieht ihn nicht auf den ersten Blick, doch verfehlen kannst du ihn eigentlich nicht. Das Wasser kommt aus dem höher gelegenen Rießersee und fällt hier schön an der Felswand herunter. Es gibt zwar höhere und spektakulärere Wasserfälle, aber so fast im Ort gelegen gehört der Rießsersee Wasserfall doch mit zu den schönen Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten.

Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten: Rießersee mit historischer Bobbahn

Der Riessersee ist eine der Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten, Foto: Toni Rosenzweig
Der Riessersee ist eine der Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten, Foto: Toni Rosenzweig

Gehst du nun wieder ein paar Meter zurück, kommst du über einen steilen Fußweg hoch zum Rießersee. Der See wurde künstlich angelegt, davon merkt man aber kaum etwas. Du kannst in etwa 20 Minuten einmal um den See herum wandern. Von der Nordseite hast du einen tollen Blick auf die Zugspitze mit dem See im Vordergrund. Am nordwestlichen Ufer kannst du die Überreste der historischen Eisbobbahn anschauen. Ein paar Infotafeln zeigen spannende und interessante Einblicke und Bilder. Einige Aufbauten der Bahn sind noch ganz gut erhalten. Ein paar Minuten entfernt vom See gibt es auch ein kleines Museum dazu. Im Sommer kannst du im See auch baden. Allerdings ist das Baden nur in der kostenpflichtigen Badezone erlaubt.

Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten: Klammen

Die Partnachklamm

Eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Garmisch-Partenkirchen - die Partnachklamm
Eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Garmisch-Partenkirchen – die Partnachklamm

Eine der bekanntesten Klammen Deutschlands ist die Partnachklamm und sie ist ziemlich sicher eine der meist besuchten Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten . Am einfachsten erreichst du die Klamm von der Skisprungschanze aus. Von dort führt dich ein Fußweg in 20-25 Minuten zum Eingang der Klamm. Die Partnachklamm selbst ist eine beeindruckende, tief eingeschnittene Klamm mit vielen schönen Wasserbecken, engen Passagen und Wasserfällen. Sie ist einfach zu gehen und entsprechend groß ist der Andrang, gerade in den Sommermonaten.

Über den Wanderweg über die Eiserne Brücke, kannst du ebenfalls Einblicke in die Partnachklamm bekommen. Und das ohne Eintritt und mit deutlich weniger Andrang. Empfehlen würde ich dir auf jeden Fall den Weiterweg zur Kaiserschmarrn Alm. Die erreichst du sowohl über den Weg durch die Klamm, als auch über den Weg über die Eiserne Brücke. Hier gibt es köstlichen, karamellisierten Kaiserschmarrn und andere regionale Köstlichkeiten, sowie Wildgerichte. Und hier habe ich mehr Infos und viele Bilder zur:
–> Partnachklamm

Die Höllentalklamm

Du solltest einmal durch die Höllentalklamm wandern, traumhafte Wanderung an der Zugspitze
Du solltest einmal durch die Höllentalklamm wandern, traumhafte Wanderung an der Zugspitze

Die Höllentalklamm ist die zweite bekannte Klamm in Garmisch-Partenkirchen. Der Wanderweg durch die Klamm ist für erfahrene Bergsteiger einer der Aufstiege zur Zugspitze. Aber auch als „normaler“ Wanderer kannst du durch die Höllentalklamm wandern. Der Zustieg zur Höllentalklamm erfolgt über Hammersbach im Ort Grainau. Von dort musst du nun etwa 3 Kilometer am Bach entlang wandern, bis du am Eingang der Klamm bist. Schon alleine aufgrund des längeren Zustiegs ist hier weniger los, als in der Partnachklamm.

Die Höllentalklamm selbst ist noch ein wenig spektakulärer als die Partnachklamm. Noch enger rauscht das Wasser hier durch die schmalen Felsen. Der Weg führt dich durch Tunnel, über Treppen, Stege und Brücken. Das Wasser scheint von allen Seiten zu kommen, deshalb empfehle ich dir auch bei schönstem Sommerwetter eine Regenjacke. Der Weg durch die Klamm ist insgesamt anspruchsvoller als die Partnachklamm. Nach der Wanderung durch die Klamm kann ich dir als Einkehrtipps die Toni Alm empfehlen. Sie liegt wunderbar am Fuße des Zugspitzmassivs und das Essen ist einmalig gut, vor allem die Burger haben es mir hier angetan. Und hier gibt’s die genauer Wegbeschreibung durch die:
–> Höllentalklamm

Wanderziele Garmisch-Partenkirchen

Sehenswürdigkeiten Garmisch-Partenkirchen: Der Wank

Der Wank ist der große Aussichtsberg von Garmisch-Partenkirchen und für viele Einheimische der Hausberg. Du kannst verschiedene Wege hinauf gehen. Ausgangspunkt ist normalerweise der große Parkplatz bei der Wankbahn. Spätestens jetzt musst du dich entscheiden: die gut 1000 Höhenmeter bis zum Gipfel wandern oder bequem mit der Gondel hinauf fahren. Alternativ kannst du auch noch an der Wankbahn Mittelstation aussteigen und noch etwa 600 Höhenmeter hinauf wandern. Oben auf dem Wank hast du ein sehr gutes 360° Grad Panorama.

Der Gipfel steht sehr frei. Und so kannst du nicht nur hinüber schauen zur Zugspitze und Alpspitze, sondern auch ins Wettersteingebirge und ins Estergebirge, sowie ins Karwendel. Die Hauptsaison der Wankbahn ist im Sommer. Im Frühling, Herbst und Winter fährt die Bahn nur eingeschränkt. Informiere sich daher bitte über die aktuellen Fahrzeiten. Im Sommer ist auch der größte Besucherandrang. Im Winter gibt es keine Skipiste. Der Wank ist aber beliebt bei Skitourengehern und Schneeschuhwanderern.

Aussichtsreich Wandern zum Kramer & dem Kramerplateau

Garmisch Partenkirchen Sehenswürdigkeiten - Aussichtsplattform oberhalb vom Kramer Plateauweg
Garmisch Partenkirchen Sehenswürdigkeiten – Aussichtsplattform oberhalb vom Kramer Plateauweg

Im Norden von Garmisch gehen die Berge zwar nicht ganz so weit nach oben, wie im Süden. Dennoch gibt es hier einige anspruchsvolle Wandertouren. Eine davon führt dich auf die Kramerspitze oder kurz den Kramer. Der Kramer ist im Gegensatz zum Wank eine anspruchsvollere Wanderung. Die Wege sind schmal und steil. Du kannst den Aufstieg über die Martinshütte oder die Stepbergalm wählen. Beide Wege eigenen sich auch in der Verbindung als Rundtour. Diese dauert je nach Kondition ca. 6 Stunden. Im Aufstieg überwindest du 1200 Höhenmeter.

Für Wanderer, die eine sanfte Bergtour suchen ist der Aufstieg zur Martinshütte genau richtig. Dazu wanderst du vom Zentrum in Garmisch über die Maximilianstraße über die Loisach. Über die Feldstraße und die Zoepperitzstraße gelangst du zum Einsteig des Kramer-Plateauweges. Der schön angelegte Weg führt dich auf das Kramer Plateau hinauf. Hier hast du schon die erste schöne Möglichkeit, die Aussicht über den Ort und die Berge zu genießen. Wenn dir die Höhenmeter dann schon genug sind, wanderst du über den weiteren Kramer-Plateauweg (am großen Holzwegweiser nach links) zurück.

Folgst du dem Wegweiser geradeaus, auf dem breiten Forstweg, kommst du nach einer guten dreiviertel Stunde zur Martinshütte. Von hier aus ist der Blick ins Tal noch mal beeindruckender. Und wenn du jetzt immer noch Kraft und Lust übrig hast, dann wanderst du noch eine halbe Stunde weiter bis zur Felsenkanzel. Der Weg ab der Martinshütte wird schmaler und etwas steiler und ist an einigen Wegstücken auch ausgesetzt. Die Felsenkanzel ist eine kleine Aussichtsplattform mit einem wirklich grandiosem Blick über das Tal und die Berge. Die Wege am Kramer liegen alle sehr sonnig und sind daher vor allem im Herbst und Frühsommer angenehm zum Wandern.

Genusswandern zur Tannenhütte und der Hängebrücke Garmisch

Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten: Die kostenlose Hängebrücke bei der Tannenhütte
Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten: Die kostenlose Hängebrücke bei der Tannenhütte

Ein weiterer Ausflugstipp für alle Genusswanderer ist die Tannenhütte. In einer knappen Stunde kannst du sie von Partenkirchen aus erreichen. Start ist entweder bei der Wankbahn oder aber bei der Skisprungschanze. Auf die Tannenhütte führen verschiedene Wege, die du natürlich auch miteinander verbinden kannst. Es wird nie wirklich steil und du wanderst wunderbar in der Sonne bis zur Hütte. Nicht weit von der Hütte gibt es eine Hängebrücke. Über die kommst du automatisch, wenn du vom Skisprungstadion losgehst. Ansonsten sind es wirklich nur wenige Meter von der Hütte bis zur Hängebrücke.

Die Hängebrücke spannt sich über die Schalmeischlucht. Durch diese Schlucht führt ebenfalls ein Weg zur Hütte. Bei der Tannenhütte hast du einen fantastischen Zugspitz- und Alpspitzblick. Die große Sonnenterrasse ist wunderbar zum Sitzen. Außerdem wirst du hier mit wirklich leckeren Speisen verwöhnt. Das Essen ist kein schnelles Hüttenessen, sondern die Gerichte werden frisch zubereitet. Alle Wanderwege, alle wichtigen Infos zur Hütte und viele Bilder habe ich hier für dich:
–> Tannenhütte

Besondere Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten

Action im Hochseilgarten Garmisch

Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten für Teenager: Der Kletterwald
Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten für Teenager: Der Kletterwald

Ein tolles Ausflugsziel ist der Kletterwald Garmisch, für alle die Action lieben. Du findest ihn in der Nähe der Talstation der Wankbahn. Wir haben den Hochseilgarten als Familie ausprobiert und es hat uns allen richtig gut gefallen. Die einzelnen Parcours sind nach Schwierigkeit gestaffelt. Dass heißt, du fängst bei einem einfachen Parcours an und bekommst ein Gefühl für dein Können und deinen Mut. Dann kannst du dich entschieden, wie du weiter klettern möchtest. Die einzelnen Parcours sind toll gestaltet und haben individuelle Hindernisse und Schikanen.

So reitest du schon mal auf einem Schaukelpferd von einem Baum zum Andern oder schiebst dich auf einem Skateboard weiter. Fast jeder Parcours endet mit einer Seilrutsche. Kinder können ab ca. 5 Jahren die ersten Parcours mitmachen. Da der Hochseilgarten mitten im Wald liegt, ist es hier auch an heißen Sommertagen noch angenehm. Schau, so war es bei uns im:
–> Kletterwald Garmisch

Einmaliges Erlebnis : Der Besuch der Skisprungschanze Garmisch

Skisprungschanze Garmisch-Partenkirchen, sehenswert im Rahmen einer Führung
Skisprungschanze Garmisch-Partenkirchen, sehenswert im Rahmen einer Führung

Jedes Jahr am Neujahrstag schauen bis zu 7 Millionen deutsche Zuschauer das Neujahrsspringen an. Das findet traditionell auf der Schanze in Garmisch statt. Wenn du dir die Skisprungschanze live anschauen willst, hast du in Garmisch die perfekte Gelegenheit dazu. Zweimal wöchentlich gibt es Führungen durch das Stadion und auf die Schanze. Das ist wahnsinnig eindrucksvoll. Wir waren auch schon dort und haben eine Führung mitgemacht. Wenn du ganz oben am Absprungpunkt sitzt, dann weißt du, was die Skispringer körperlich und mental leisten.

Neben den Führungen gibt es aber auch einen Rundgang, den du selbstständig machen kannst. Dabei kommst du nicht auf die Schanze, aber du erfährst natürlich trotzdem jede Menge interessanter Fakten. Schon seit 1902 werden an diesem Ort Skisprungwettbewerbe ausgetragen. Dabei wurde die Schanze immer wieder erneuert. 2007 wurde die „alte Dame“ aber endgültig abgerissen und ganz neu gebaut. Heute stehen hier neben der großen, eindrucksvollen Schanze noch mehrere kleine Schanzen. Die sind zum Üben für Kinder und Junioren oder für andere Wettbewerbe. Schau dir an, wie unser Besuch war:
–> Skisprungschanze Garmisch

Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Beeindruckendes Naturerlebnis: Die Leutaschklamm

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Garmisch-Partenkirchen: Die Leutaschklamm
Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Garmisch-Partenkirchen: Die Leutaschklamm

Wo wohnen die Geister? Die Leutaschklamm wird auch Geisterklamm genannt. Denn du kannst dort die unheimlichen Gestalten treffen. Bei ihrer Erschließung 2005 wurde durch die Leutaschklamm ein Themenweg für Familien angelegt. Und bei dem dreht sich alles um Kobolde und Geister, die schon seit Urzeiten hier hausen sollen. Du triffst auf Geschichten und Sagen, wenn du den Weg durch die Klamm von Leutasch aus startest, also von er österreischischen Seite. Und in der Klamm gibt es verschiedene Mitmach-Stationen zum Thema Geister.

Du kannst die Klamm von zwei Seiten aus wandern. Entweder von Mittenwald oder eben von Leutasch. Die Klamm ist sehr gut gesichert und führt dich auf schmalen Wegen, Brücken und Stegen über die Klamm. Sie ist tief eingeschnitten. Oft geht es unter dir weit nach unten, wo du dass Wasser tosen siehst. Das macht die Klamm zu einem sehr beeindruckenden Erlebnis. Die Klamm selbst kannst du kostenlos besuchen, allerdings sind die Parkplätze kostenpflichtig. Erfahre hier alles über die:
–> Leutaschklamm

Traumhafte Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten: Die Kuhflucht Wasserfälle

Wasserfälle Garmisch-Partenkirchen: Die Kuhfluchtwasserfälle
Wasserfälle Garmisch-Partenkirchen: Die Kuhfluchtwasserfälle

Eine der größten Wasserfälle des Alpenraumes findest du ganz in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen. Gleich hinter dem Ort Farchant rauschen die Kuhfluchtwasserfälle herunter. Leider kannst du nicht die gesamte Fallhöhe von 270 Metern sehen. Denn ein großer Teil der Wasserfälle liegt in einer unzugänglichen Schlucht. Aber der untere Teil alleine ist schon sehr sehenswert. Zudem ist der Zugang recht einfach. Vom Ort Farchant läufst du etwa 45 Minuten bis zum Wasserfall. Der erste Teil des Weges verläuft über einen Naturlehrpfad. Das ist gerade mit Kindern sehr schön und abwechlungsreich. Vor allem, da es noch einen tollen Naturspielplatz gibt.

Etwa auf der Hälfte des Weges triffst du auf einen Kneippbecken. Das Becken wird aus dem Kuhfluchtgraben gespeist und so ist das Wasser immer schön frisch. Ein Barfußpfad und schöne Sitzplätze laden dich zu längeren Aufenthalten ein. Danach solltest du dich aber noch aufraffen und zu den Wasserfällen weiter gehen. Der Weg durch den Kuhfluchtgraben ist ein schöner Schluchtenweg. Am Ende erwartet dich dann das Wasserfallerlebnis. Zu jeder Jahreszeit eine Wanderung wert sind die:
–> Kuhfluchtwasserfälle

Der Eibsee: Beliebtes Ausflusgziel bei Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten: Der Eibsee am Fuße der Zugspitze
Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten: Der Eibsee am Fuße der Zugspitze

Sehnsuchtsort Eibsee! Er gehört definitiv zu den beliebtesten Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten. Die Kulisse ist traumhaft schön. Im Vordergrund der klare See und dahinter die steilen Gipfel des Zugspitzmassivs. Wenn dann noch das Wetter schön ist, ist es hier perfekt. Na gut, alles hat auch zwei Seiten. Denn leider zieht es mittlerweile jeden Tag tausende Besucher an den Eibsee. Ruhige Naturidylle findest du eher nicht. Trotzdem ist der Eibsee ein schönes Ausflugsziel. Im blauen See spiegeln sich die Berge und das waldreiche Ufer erinnert an eine nordische Landschaft. Im Sommer kannst du im See baden oder mit dem Boot fahren. Eine Wanderung am Ufer des Eibsees kann ich dir ebenfalls empfehlen. Dann kommst du auch an weniger stark besuchte Ecken.

Um dem Besucheransturm etwas zu entgehen, komm entweder zeitig in der Früh oder am späten Nachmittag. Dann ist es auf jeden Fall ruhiger. Wenn es geht, vermeide außerdem die Anfahrt mit dem Auto. Parken ist teuer und trotz der großen Parkplatzfläche oft schwierig. Alternativen bietet der öffentliche Nahverkehr mit Bussen oder der Zugspitzbahn. Auch mit dem e-Bike kannst du gut zum Eibsee fahren. Du willst mehr erfahren? Dann lies dich hier weiter:
–> Eibsee

Ferienwohnung Garmisch

So jetzt kennst du schon viele tolle Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Bei so vielen Möglichkeiten willst du sicher länger bleiben. Und dann brauchst du natürlich eine Übernachtungsmöglichkeit. Das Angebot dazu ist riesig. Wir selbst haben als Familien in den Bader Suites übernachtet. Das sind großzügige und moderne Ferienwohnungen. Die Suites sind in zwei Appartement-Häusern gelegen. In wenigen Minuten bist du von den Ferienwohnungen in der Fußgängerzone von Garmisch, also wirklich sehr zentral. Auch einige Ausflugsziele kannst du zu Fuß erreichen, wie das etwa Kramerplateau, den Rießersee oder die Skisprungschanze.

Die Suites sind alle sehr komfortabel ausgestattet. Du hast je nach Größe, ein oder zwei Schlafzimmer (mit jeweils eigenem Bad) und einen großen Wohn-Essraum. In der Küche findest du alles, was du brauchst, um dich selbst zu versorgen. Du kannst dir aber zum Frühstück eine Box von einem nahe gelegenen Café bestellen. Da sind richtig leckere Sachen drin! Und im Zentrum von Garmisch gibt es jede Menge Restaurants. Für deinen privaten Luxus kannst du die Sauna in den Bader Suites exklusiv für dich buchen. So war unser Aufenthalt in den:
–> Bader Suites

Weiterführende Links

Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten merken

So kannst du dir die Garmisch-Partenkirchen Sehenswürdigkeiten merken: Klick auf den Pin und merk ihn dir auf Pinterest. Alternativ kannst du dir auch diesen Beitrag in dein Postfach mailen oder per Whatsapp auf dein Handy schicken – So findest du unsere Ausflugsziele schnell wieder! Klick einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern:

Teile es für deine Freunde - oder merke es dir auf Pinterest: